Kann man EPROM-Bits sehen?

03/11/2010 - 13:09 von Johannes Bauer | Report spam
Hallo Gruppe,

mir sind gerade ein Paar recht alte (Datecode 1988) EPROMS in die Hànde
gefallen. Aus reiner Neugier habe ich sie mal unter mein Bino gehalten.
Dabei ist mir aufgefallen, dass es tatsàchlich so scheint, als ob man
einige Bits sehen könnte, sie unterscheiden sich farblich. Insbesondere
bei größeren Blöcken und wenn man sie so hin und herdreht fàllt das auf.

Kann das überhaupt sein? Veràndern die einzelnen Zellen tatsàchlich ihre
reflektiven Eigenschaften durchs Programmieren? Dreck auf dem Glas
scheidet definitiv aus. Vergrößerung ist etwa 30-40x.

Wàre irgendwie lustig, die zu löschen und dann so zu programmieren (wenn
man mal rausgefunden hat, welche Zelle wo ist), dass sie unter dem Bino
einen winzigen Schriftzug zeigen oder so.

Viele Grüße,
Johannes



Wo hattest Du das Beben nochmal GENAU vorhergesagt?


Zumindest nicht öffentlich!


Ah, der neueste und bis heute genialste Streich unsere großen
Kosmologen: Die Geheim-Vorhersage.
- Karl Kaos über Rüdiger Thomas in dsa <hidbv3$om2$1@speranza.aioe.org>
 

Lesen sie die antworten

#1 Harald Wilhelms
03/11/2010 - 13:29 | Warnen spam
On 3 Nov., 13:09, Johannes Bauer wrote:
Hallo Gruppe,

mir sind gerade ein Paar recht alte (Datecode 1988) EPROMS in die Hànde
gefallen. Aus reiner Neugier habe ich sie mal unter mein Bino gehalten.
Dabei ist mir aufgefallen, dass es tatsàchlich so scheint, als ob man
einige Bits sehen könnte, sie unterscheiden sich farblich. Insbesondere
bei größeren Blöcken und wenn man sie so hin und herdreht fàllt das auf.

Kann das überhaupt sein? Veràndern die einzelnen Zellen tatsàchlich ihre
reflektiven Eigenschaften durchs Programmieren? Dreck auf dem Glas
scheidet definitiv aus. Vergrößerung ist etwa 30-40x.

Wàre irgendwie lustig, die zu löschen und dann so zu programmieren (wenn
man mal rausgefunden hat, welche Zelle wo ist), dass sie unter dem Bino
einen winzigen Schriftzug zeigen oder so.



Mit einzelnen Atomen hat man das auch schon gemacht.
Den Text kann man dann aber nur mit speziellen
Rastertunnelmikroskopen lesen. :-)
Gruss
Harald

Ähnliche fragen