Kapazitätssprung bei Lithium-Ionen-Batterien

25/09/2010 - 19:31 von Martin Kobil | Report spam
Eine neue Anode soll Mobilelektronik bis zu 40 Prozent lànger laufen
lassen – und vielleicht auch Elektroautos.

Das Akku-Start-up Amprius hat eine Batterie entwickelt, die rund das
Doppelte der Energiemenge herkömmlicher Stromspeicher vorhalten soll –
nanostrukturierte Silizium-Anoden machen es möglich. Die junge Firma
arbeitet derzeit mit mehreren bislang noch ungenannten
Elektronikriesen zusammen, um die Batterie bis 2012 auf den Markt zu
bringen. Für den Endverbraucher hieße das praktisch bis zu 40 Prozent
làngere Laufzeit für mobile Geràte. Amprius arbeitet außerdem mit
mehreren großen Automobilherstellern zusammen, um das Anodenmaterial
auch auf seine Verwendbarkeit in Elektroautos zu testen. Auch hier
werden allerdings noch keine konkreten Namen genannt. []

Quelle: http://www.heise.de/tr/artikel/Kapa...94675.html
 

Lesen sie die antworten

#1 Harald Wilhelms
26/09/2010 - 12:17 | Warnen spam
On 25 Sep., 19:31, Martin Kobil wrote:

Das Akku-Start-up Amprius hat eine Batterie entwickelt, die rund das
Doppelte der Energiemenge herkömmlicher Stromspeicher vorhalten soll
Für den Endverbraucher hieße das praktisch bis zu 40 Prozent
làngere Laufzeit für mobile Geràte.



Hmm, irgendwie passen für mich diese beiden Aussagen
mathematisch nicht zusammen. Oder gibts für Energiemengen
inzwischen auch PMPO?
Gruss
Harald

Ähnliche fragen