Kapazitive Feuchtigkeitsmessung

06/06/2015 - 05:30 von Hans-Peter Diettrich | Report spam
Hat jemand eine Vorstellung, wie sich die Feuchte von Holz kapazitiv
messen làßt?

Bei Bodenfeuchtigkeit kann ich mir noch vorstellen, daß ein
entsprechender Meßfühler in die Erde gedrückt werden kann, bei Holz eher
nicht - oder doch? Oder kann man bei einigermaßen ebener Oberflàche auch
mit aufgesetzten Elektroden zu brauchbaren Ergebnissen kommen?

DoDi
 

Lesen sie die antworten

#1 Rafael Deliano
06/06/2015 - 07:57 | Warnen spam
In dem Fall wurde ein kapazitiver Luftfeuchtesensor verwendet:
http://www.embeddedforth.de/temp/Holz.pdf
Die Anwendung ist recht speziell da Langzeitmessung.

Da war das Referenzverfahren Materialproben entnehmen und
Gewicht, Trockengewicht.

zu brauchbaren Ergebnissen kommen?



Was solls werden ? Newsgroupüblich geht die Diskussion
ja um Schàtzeisen
http://www.amazon.de/Stihl-Holzfeuc...F8&qid33569518&sr=8-2&keywords=feuchtigkeitsmessger%C3%A4t+holz
( könnte auch Leitfàhigkeitsmessung sein ).

Vermutlich wàre die Anforderung mit Schleifmaschine plane Flàche
schaffen und dann den Sensorkopf mit definierter Kraft drauf ( Gewicht
drauflegen ). Wasser ist per kapazitivem Sensor an sich gut
detekierbar. Schaltungstechnik etwas heikel. Gutes Buch dazu:
http://www.amazon.de/Capacitive-Sen...F8&qid33569008&sr=8-1&keywords=Capacitive+Sensors%3A+Design+and+Applications

MfG JRD

Ähnliche fragen