Kartenschutzplatte CCP von TMD Security wehrt „Deep Insert“-Skimming-und Shimming-Angriffe auf Geldautomaten ab

10/03/2016 - 07:00 von Business Wire

Kartenschutzplatte CCP von TMD Security wehrt „Deep Insert“-Skimming-und Shimming-Angriffe auf Geldautomaten abNeue Antiskimming-Lösung, die 13.000 SB-Bezahlterminals schützt, jetzt für Geldautomaten verfügbar.

TMD Security, der weltweit führende Anbieter von Antiskimming-Lösungen für Geldautomaten und SB-Terminals, gab heute bekannt, dass seine neue, patentierte Card Protection Plate (CPP) vor neuartigen Skimming- und Shimming-Geräten schützt, die tief in die Kartenleser von Geldautomaten und SB-Terminals eingeführt werden.

Nachdem zunächst SB-Bezahlterminals an Tankstellen „internen“ Skimming-Attacken ausgesetzt waren, wenden sich kriminelle Elemente jetzt unter Verwendung von Skimming-Geräten dieses Typs Geldautomaten zu. So wurden Vorfälle berichtet, bei denen Shimming-Attacken auf Geldautomaten erfolgreich verliefen. Geldautomaten-Shimming-Geräte werden im Kartenleser platziert, verwenden aber eine andere Technik. Sie kopieren nicht physisch („Skimming“) die auf dem Magnetstreifen gespeicherten Daten, sondern hören die Kommunikation zwischen Chip und Kartenleser ab.

Die Kartenschutzplatte (CPP) verhindert das Einschieben von Skimming- und Shimming-Geräten ins Innere des Kartenlesers, wobei das freie Einbringen und Herausziehen der Karte des Verbrauchers während der Transaktion nicht beeinträchtigt ist. Kriminelle haben keine Möglichkeit, die CPP zu entfernen oder zu verschieben.

„Das Skimming von SB-Terminals in Tankstellen war außer Kontrolle geraten“, so Robin Hamstra, EMEA Sales Director bei TMD Security. „Wir mussten den Herstellern und Einsetzern von SB-Terminals mit einer Lösung zum Schutz der Karteninhaber zur Seite stehen, die sich durch einfache Installation und Wartungsfreiheit auszeichnet und die Benutzung des Terminals durch den Karteninhaber nicht erschwert. CPP wurde bereits in über 13.000 SB-Terminals installiert. Seitdem sind an diesen Terminals keine Skimming-Vorfälle mehr aufgetreten. Nach jetzt in ähnlicher Weise erfolgenden Angriffen auf Geldautomaten werden diese nun ebenfalls mithilfe der CPP geschützt.

„Die Kartenschutzplatte CCP ist für jedes Kartenlesermodel speziell zugeschnitten und verwendet das Card Protection Kit (CPK) von TMD Security, um eine ergänzende Reihe von Abwehrfunktionen bereitzustellen“, so Robin Hamstra weiter. „Unternehmen, die Geldautomaten einsetzen, haben unterschiedliche Risikoprofile und können aus unserem Sicherheitsportfolio, das alle Gefahren durch Skimming und Kompromittieren von Kartendaten abdeckt, die für sie geeigneten Lösungen auswählen.“

TMD Security wird neue Skimming-Bedrohungen für Geldautomaten und die entsprechenden Schutz-Lösungen im Rahmen eines von ATM Marketplace veranstalteten Live-Webinars.

Über die TMD Security GMBH

TMD Security wurde 2004 gegründet und ist der weltweit führende Anbieter von Antiskimming-Lösungen für Geldautomaten (ATM) und SB-Terminals (SST). Das Kartenschutzkit (CPK+) von TDM schützt über 350.000 Geldautomaten. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in der Schweiz. Die globale Organisation umfasst F&E, Vertrieb und Support in den Regionen EMEA, APAC, Nordamerika und Lateinamerika.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

TMD Security
Claire Shufflebotham, +44 7791 091876
c.shufflebotham@tmdsecurity.com


Source(s) : TMD Security

Schreiben Sie einen Kommentar