Kartenschutzplatte von TMD Security bekämpft rapiden Anstieg von „Deep-Insert-Skimming“ an Geldautomaten

03/10/2016 - 06:00 von Business Wire

Kartenschutzplatte von TMD Security bekämpft rapiden Anstieg von „Deep-Insert-Skimming“ an GeldautomatenJüngste weltweit anzutreffende Betrugsmethode am Geldautomaten treibt Nachfrage nach neuen Sicherheitsmaßnahmen in die Höhe.

TMD Security, der weltweit führende Anbieter von Antiskimming-Lösungen für Geldautomaten, gab heute bekannt, dass die patentierte Kartenschutzplatte - Card Protection Plate (CPP) - Karteninhaber aktiv gegen „Deep-Insert-Skimmer“ schützt. Dabei handelt es sich um eine neue Art der Skimming-Attacke, die sich rasch von Europa nach Nordamerika und in den Asien-Pazifikraum ausbreitet.

Deep-Insert-Skimmer, auch ,kartenleserinterne Skimmer‘ genannt, werden tief in den Kartenleser am Geldautomaten eingeführt. Sie erfassen auf dem Magnetstreifen gespeicherte Daten, verbleiben wochenlang unerkannt in dem Kartenleser und erfassen Daten von Tausenden von Karten. Antiskimming-Lösungen, die über Störtechnologie und Erkennung funktionieren, sind gegen Deep-Insert-Skimmer machtlos.

„Deep-Insert-Skimming ist die größte Skimming-Bedrohung, mit der die globale Geldautomatenbranche konfrontiert ist, da sie nicht darauf vorbereitet war“, erklärt Tom Moore, Managing Director, TMD Security North America. „Aktuelle Antiskimming-Lösungen sind nicht für die Abwehr von Deep-Insert-Skimmern konzipiert. Darum sind alle Geldautomaten diesem neuen Risiko ausgesetzt.“

Die patentierte CPP-Kartenschutzplatte von TMD Security ist sicher im Kartenleser verankert und verhindert das Einsetzen eines Deep-Insert-Skimmers, während die Karte des Konsumenten bei einer Transaktion problemlos eingeführt und herausgezogen werden kann.

„Die Nachfrage nach der CPP-Lösung steigt schnell, da sich Deep-Insert-Skimming immer weiter ausbreitet. CPP schützt auch gegen eine weitere neue Betrugsmethode am Geldautomaten, die in den USA beobachtet und „Shimming“ genannt wurde. Dabei führt der Betrüger den „Shimmer“ tief in den Kartenleser ein, um die auf dem EMV-Chip gespeicherten Daten zu „erschnüffeln“. CPP schützt Karteninhaber gegen diese neue Betrugsmethoden, während die Störlösungen weiterhin das Standard-Skimming blockieren. Das Card Protection Kit (CPK) und das Active DIP Kit von TMD Security arbeiten mit dem CPP zusammen, um alle Arten von Skimming abzuwehren“, fügt Moore hinzu.

TMD Security sponsert ein Live-Webinar, das am 6. Oktober 2016 von ATM Marketplace zum Thema „Deep Insert Skimming: Breaking news on attacks and defences“ veranstaltet wird.

Über die TMD Security GMBH

TMD Security wurde 2004 gegründet und ist der weltweit führende Anbieter von Antiskimming-Lösungen für ATM- und SST-Geldautomaten. Das Kartenschutzkit (CPK) von TMD schützt über 350.000 Geldautomaten. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in der Schweiz. Die globale Organisation umfasst F&E und Support in den Regionen EMEA, APAC, Nordamerika und Lateinamerika. www.tmdsecurity.com; anti-skimming@tmdsecurity.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

TMD Security
Claire Shufflebotham
c.shufflebotham@tmdsecurity.com
Telefon: +44 (0)7791091876


Source(s) : TMD Security

Schreiben Sie einen Kommentar