Kaufberatung, Abschaetzung Systemleistung

28/10/2007 - 03:56 von Michael Eggert | Report spam
Moin!

Da ich gern meinen Arbeitsspeicher großzügig aufrüsten möchte, denke
ich angesichts des Preisunterschieds zwischen DDR1 und DDR2 darüber
nach, ob man sinnvoll generell etwas aufrüsten könnte. Leider bin ich
aus der Materie derzeit völlig raus, so daß ich überhaupt keinen
Überblick habe bzw. die Systemleistung von neu gegen alt abschàtzen
könnte.

Vorhanden ist ein P4 2,4GHz HT auf Asus P4P800 mit i865PE Chipsatz.
Also wohl etwa die vorletzte Generation, aber eigentlich was recht
feines...

In das neue System würde ich dagegen maximal 100-120 Euro für Board
und CPU zusammen investieren wollen. Meine Matrox G450 (AGP) möchte
ich weiterhin benutzen, ebenso meine Laufwerke mit P-ATA. Das Board
sollte Speicher bis 4GB in 4 Slots vertragen können.

Mir ist völlig klar, daß in 3-5 Jahren wohl so oder so was komplett
neues fàllig ist... Insofern ist es mir auch ziemlich egal, auf
welches tote Pferd ich setze.

Die Frage ist nur: Bringt eine aktuelle, billige Kombination aus
Board+CPU mehr Leistung als ich mit dem guten alten jetzt hab, oder
geht der Schuss nach hinten los?

Lohnt es sich eventuell, sich hier auf dem Gebrauchtmarkt umzusehen?

Dank und Gruß,
Michael.
 

Lesen sie die antworten

#1 Bastian Lutz
28/10/2007 - 09:46 | Warnen spam
Hallo Michael!

Michael Eggert schrieb:
Da ich gern meinen Arbeitsspeicher großzügig aufrüsten möchte, denke
ich angesichts des Preisunterschieds zwischen DDR1 und DDR2 darüber
nach, ob man sinnvoll generell etwas aufrüsten könnte. Leider bin ich
aus der Materie derzeit völlig raus, so daß ich überhaupt keinen
Überblick habe bzw. die Systemleistung von neu gegen alt abschàtzen
könnte.

Vorhanden ist ein P4 2,4GHz HT auf Asus P4P800 mit i865PE Chipsatz.
Also wohl etwa die vorletzte Generation, aber eigentlich was recht
feines...

In das neue System würde ich dagegen maximal 100-120 Euro für Board
und CPU zusammen investieren wollen. Meine Matrox G450 (AGP) möchte
ich weiterhin benutzen,



Aktuelle Boards haben nur noch PCIe und/oder Chipsatz-Grafik. AGP ist
praktisch tot. Aeltere Boards werden es noch haben, aber dann kannst du
die die Aufruesterei IMHO fast sparen.
Falls du die Karte wg. den guten Monitor-Ausgaengen behalten willst: Bei
DVI hast du das Problem nicht. Da kann's auch was von Nvidia oder ATI
sein (bei Intel ist DVI im Moment etwas problematisch zu bekommen).

ebenso meine Laufwerke mit P-ATA.



Mit PATA-ODs kann es mit den
"zwar-onboard-aber-extra-Chip-weil-nicht-mehr-chipsatzintegriert"
PATA-Controllern Probleme machen.

Das Board
sollte Speicher bis 4GB in 4 Slots vertragen können.



Du weisst, dass es da insb. mit 32Bit-OSs Probleme seitens der
Speicher-Adressierung geben kann? 2GB sind noch problemlos.

Mir ist völlig klar, daß in 3-5 Jahren wohl so oder so was komplett
neues fàllig ist... Insofern ist es mir auch ziemlich egal, auf
welches tote Pferd ich setze.

Die Frage ist nur: Bringt eine aktuelle, billige Kombination aus
Board+CPU mehr Leistung als ich mit dem guten alten jetzt hab, oder
geht der Schuss nach hinten los?



Ich habe zufaellig das Asrock AM2NF3-VSTA gefunden, dass einerseits AM2
(aktueller AMD-Sockel (Nvidia-Chipsatz) als auch noch AGP hat. Aber bis
du das mit RAM und CPU ausgestattet hast, ist dein Preislimit entweder
ueberschritten oder der Vorteil gegenueber deinem alten ist relativ
gering. Zudem habe ich mit Asrock schon schlechte Erfahrungen gemacht.
Das gleiche gibt's auch nochmal als Intel 775 mit VIA-Chipsatz.

Ich wuerde die alte Kiste einfach behalten und weiter auf einen neuen
Rechner sparen. Erweiterungen sollten halt so ausgelegt sein, dass man
sie auch im neuen Rechner verwenden kann (z. B. SATA-Platte ->
SATA-Controller installieren, falls nicht vorhanden).

Lohnt es sich eventuell, sich hier auf dem Gebrauchtmarkt umzusehen?



Dann duerfte der Geschwindigkeitsgewinn noch geringer ausfallen, wenn du
nicht gerade das o.g. AM2-Board erwischst.

HTH

Bastian Lutz

Wenn jemand irgendwas von Anonymitaet faselt, wenn er oder jemand
anderes (meist Newbies) darauf hingewiesen wurde, dass er einen Realname
verwenden sollte, hat er den Hinweis nicht richtig gelesen.

Ähnliche fragen