Kaufberatung & Ausstattung

17/12/2009 - 02:42 von anton | Report spam
hallo usenet,

es kommt die zeit, dass nach 5-6 jahren ein neuer pc her muss. wie
damals schon waren ratschlàge aus dem usenet ein guter wiedereinstieg in
die hardwarewelten. mein damaliger pc bestand z.b. aus amd athlon
1.800mhz 1gig ram, 160gig samsung, msi geforce 4600 - lang lang ists
her. in der zwischenzeit verabschiedeten sich einige elkos, sodass nicht
mehr genügend spannung auf mainboard und graka zur verfügung standen.

als geneigter leser von ct, heise, golem, $magazin bin ich mit einem
gesunden halbwissen ausgestattet; aber leider reichts nicht für ein
komplexes projekt wie die zusammenstellung eines neuen
zusammenzufrickelnden pc.

was will ich mit der kiste spàter machen?
aktuelles win/linux soll drauf laufen. ab und zu mal eine virtuelle
maschine mit gastsystemen laufen lassen. videobearbeitung. hin und
wieder ein paar spiele zocken. hauptsàchlich aber office, programmieren,
surfen, tv. vor allem soll dieser neue pc wieder für die nàchsten 4+
jahre ausreichen ;-)


hab schon etwas in den gruppen mitgelesen und den thread von werner
studiert.
jedoch habe ich ein paar andere rahmendaten, bzw. vorlieben was des
pudels kern proz+ram+mainboard+graka angeht. mir gehts vor allem um ein
ausgewogenes preis-leistungsverhàltnis. alles zusammen (mit gehàuse,
platten, ...) kann der spass 800-1.000€ kosten. ich möchte gerne einen
leisen pc haben. stromsparend soll er auch sein; hauptsàchlich soll er
aber, wenn er an ist leistungsfàhig und trotzdem leise sein.

enschieden habe ich mich schon für den tower "zalman GS1000"
http://www.tomshardware.com/de/Zalm...41673.html
.
als netzteil soll es ein bequiet 85+ werden. die haben imho in einem
ct-test gut abgeschnitten, oder?


proz.: intel core 2 duo (?oder ergibt der quad inzw. mehr sinn? oder
sogar core7i oder 5i?)

kühler/lüfter: arctic oder lieber was anderes?

ram: keine ahnung ob ddr2 oder ddr3? auf jeden fall sollen 8gig verbaut
werden. welche marke ist derzeit zu empfehlen.

mboard: ergibt sich aus proc und dem ram; nur welches nehmen?
das mainboard sollte esata-anschlüsse, gig-ethernet haben (und optional
vernünftige digitale ausgànge) haben. 8gig ram müssen unterstützt werden.

grafikkarte: für spiele und betrieb mehrerer monitore (2x24", 17")
brauchts noch eine performante graka. sie sollte leise sein aber
trotzdem für àltere und aktuelle spiele ausreichen. ich bin kein
exzessiver spieler, nur ab und zu mal. für die beiden 24zöller möchte
ich gerne 2 displayports auf der graka haben. weitere monitore sollten
über die ausgànge des mainboards bedient werden.
wenn ich multimonitorbetrieb mit graka und mainboard umsetze ist es imho
zwingend erforderlich, dass die verwendeten grafikchips und -treiber von
ein und demselben hersteller sind. also wieder eine abhàngigkeit vom
mainboard. was schlagt ihr für eine kombi vor?


darüber hinaus sind meine entscheidungsgrundlagen für folgende themen
noch nicht ausgereift. könnt ihr mir ein paar produkte, gedanken,
stichworte, nogo's ... geben.


tv-karte: sollte analoges kabel, bzw. terrestrisches dbv wiedergeben
können. gibt es welche mit 2 tunern? gerne auch mit linuxsupport ;) eine
einfache fernbedienung sollte (muss nicht) enthalten sein.
welche wlankarte versteht sich gut mit aktuellen fritzboxen? können
noname-wlankarten mit verlàngerbarer antenne problemlos eingebunden
werden? oder sollte man zum avm/fritzbox streaming-stick greifen?

bei den festplatten sehe ich nicht das problem. jedoch überlege ich
stark, ob ich nicht die bootpartition, betriebssysteme, programme auf
ssd's packe. was meint ihr: ist es schon ratsam, ein produktives
privatsystem (win7, fedora) basierend auf ssd aufzusetzen? müssen es die
teuren intel-platten sein oder gibt es auch andere zuverlàssige und
performante ssd-hersteller. soll man den schritt wagen und den aktuellen
firmware's vertrauen?

sollten darüber hinaus noch große langsam drehende lüfter verbaut werden?

was würdet ihr noch in einen pc für das nàchste jahrzehnt einbauen?

vielen dank schon einmal im voraus und eine besinnliche adventszeit.

anton
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Draheim
17/12/2009 - 07:38 | Warnen spam
anton wrote:

Whaaa Augenkrebs
Plan in den PC gleich eine neue Tastatur mit funktionstüchtiger Shift-Taste
ein.

als netzteil soll es ein bequiet 85+ werden. die haben imho in einem
ct-test gut abgeschnitten, oder?



BeQuiet ist der Hersteller ... ok.

Aber 85+ ist keine Serie, wie angedeutet, sondern eine Zertifizierung über
den Wirkungsgrad.
Daher kann man schlecht bis nicht sagen, wie die abgeschnitten haben.
Welche Serie interessiert dich?

proz.: intel core 2 duo (?oder ergibt der quad inzw. mehr sinn? oder
sogar core7i oder 5i?)



Für Videobearbeitung würde ich evtl. schon über 4-Kern-CPUs nachdenken.
AMD kommt nicht in Frage? Schlechte Erfahrungen scheinst du doch anscheinend
nicht gemacht zu haben.
(Btw: "Core i5 /i7")

kühler/lüfter: arctic oder lieber was anderes?



Arctic Cooling liefert seit Jahren ein imho erstklassiges
Preis/Leistungsverhàltnis.
Es gibt auch teurer, es gibt auch kühler/leiser., aber Arctic hat die
goldene Mitte getroffen.

mboard: ergibt sich aus proc und dem ram; nur welches nehmen?
das mainboard sollte esata-anschlüsse, gig-ethernet haben (und
optional vernünftige digitale ausgànge) haben.



Digitale Anschlüsse für ?

darüber hinaus sind meine entscheidungsgrundlagen für folgende themen
noch nicht ausgereift. könnt ihr mir ein paar produkte, gedanken,
stichworte, nogo's ... geben.



Vom Gehàuse-Design halte ich nichts... Netzteilke gehören bei mir klassisch
nach hinten oben.
Auch hàtte man dazuschreiben sollen, dass die angepriesene HotSwap-Funktion
des HDD-Kàfigs stark vom Board etc abhàngt.
Im Text kommt das recht problemlos rüber, was es nicht ist.

sollten darüber hinaus noch große langsam drehende lüfter verbaut
werden?



Natürlich.
Besonders bei der Gehàuse-Bauform!

was würdet ihr noch in einen pc für das nàchste jahrzehnt einbauen?



Wie gesagt: ANgebaut gehört eine neue Tastatur.


MfG, Martin

Ähnliche fragen