Kaufberatung fuer Heimserver

15/08/2015 - 19:38 von Sebastian Suchanek | Report spam
Hallo NG!

So langsam wird bei mir mal wieder ein neuer Server für zu Hause
fàllig. Da dessen Tàtigkeit die meiste Zeit über aus "da sein"
besteht, ist mir dabei ein niedriger Idle-Stromverbrauch sehr
wichtig.

Die c't hat ja in den letzten Jahren diverse Bauvorschlàge in
dieser Richtung gehabt. Da ich die Idee, ECC-RAM zu verwenden,
recht charmant finde, gefàllt mir der Server-Bauvorschlag aus
der c't 2/14 recht gut, der auf einem Asus P9D-X und einem
Pentium G3220 aufbaut.

Soweit, so gut - allerdings kommt es gelegentlich doch mal vor,
dass die CPU kràftig Arbeit bekommt, z.B. wenn eine auf dem
Server laufende MySQL-Datenbank kràftig "beackert" wird. Daher
frage ich mich, ob es eventuell alternative CPUs gibt, die mehr
maximale Rechenleistung haben, ohne den Idle-Stromverbrauch
(deutlich) zu erhöhen[1].
Beim Stöbern auf Intels ARK-Homepage habe ich festgestellt, dass
1150er-Sockel-CPUs aus den Core-i-Reihen mit ECC-Unterstützung
doch eher Exoten sind: Den i5-4570TE z.B. findet man kaum
(mehr?) bei Hàndlern, i3-ern wie dem i3-4170 fehlt die Turbo-
Boost-Unterstützung[2]. Bei den Xeons kenne ich mich ehrlich
gesagt überhaupt nicht aus, allerdings scheinen alle diejenigen
Xeons, bei denen die übrigen Randbedingungen (Sockel usw.)
passen, "echte" vier Kerne haben, was mir ein wenig Sorgen in
Bezug auf den Idle-Stromverbrauch macht.

Lange Rede, kurzer Sinn: Gibt es Möglichkeiten, mehr
Rechenleistung als beim G3220 in die Kiste zu packen, ohne den
Idle-Stromverbrauch wesentlich zu erhöhen? (Und ohne die ECC-
Fàhigkeit zu verlieren.)

BTW: Grundsàtzlich bin ich auch für grundlegende Alternativ-
Vorschlàge für Mainboard und CPU offen, allerdings sind aus
verschiedenen Gründen Fertig-NAS für mich keine Option.


TIA,

Sebastian

_____
[1] Randnotiz: Der Stromverbrauch bei Volllast ist mir nahezu
egal, da dieser Zustand, wie gesagt, nur eher selten und
eher kurzzeitig auftritt.
[2] Da ich davon ausgehe, dass die Fàlle von "viel
Rechenleistung benötigt" eher Single-Thread-Aufgaben sind,
halte ich Turbo-Boost für eine sinnvolle Sache - der
"originale" G3220 hat das aber auch nicht, ich weiß...
 

Lesen sie die antworten

#1 usenet
15/08/2015 - 20:43 | Warnen spam
Sebastian Suchanek wrote:

dass die CPU kràftig Arbeit bekommt, z.B. wenn eine auf dem
Server laufende MySQL-Datenbank kràftig "beackert" wird.



Interessehalber: was genau ist da »ackern«, dass das mehr CPU-Leistung
braucht, als ein moderner Dual-Core, im Heimbedarf? Ich kenne MySQL
eigentlich nur in den Zustànden:

- doofe Datenbankstruktur, bspw. fehlende Indizes: immer bocklahm, fast
egal wieviel Hardware man draufwirft
- zuwenig RAM für MySQL verfügbar: da hilft mehr CPU-Bumpf auch nicht
- genug RAM, ordentliche Struktur, genug IOPS zum Speichersystem: es
wird gar nicht viel CPU-Leistung benötigt.

Und bevor jetzt jemand mit extremen Einsatzszenarien kommt: genau nach
denen, im Heimbedarf, frag ich ja :-)

Grüße
Götz
http://www.knubbelmac.de/

Ähnliche fragen