Kaufberatung Notebook

02/03/2015 - 23:21 von helge.adler | Report spam
Hallo Auskenner!

Für eine Freundin suche ich ein gutes, gebrauchtes und haltbares Notebook aus
dem Typenbereich Businessklasse! Kinderkrankheiten an der Hardware sollte es
bei dem Modell nicht (mehr) geben.

Aufgaben: Standard-Office-Software und Internet.

Inhaber persoenlicher Erfahrungen mit der empfohlenen NB-Type bevorzugt.

Ein paar Eckdaten der gesuchten Notebooktype:

Win7/Win8-faehig
Intel Core i5/i7
1-TB-Festplatte
14- oder 15-Zoll-Bildschirm
Mattes Display (LED-Backlight)
DVD-Laufwerk
USB 2.0/3.0
HDMI-Anschluss
Hohe Akkulaufzeit
Tastatur-Backlight

An und fuer sich keine besonderen Anforderungen, aber ich kenn' mich nicht aus.

Nennt mir doch bitte mal ein paar Typen-Bezeichnungen von NBs der gesuchten
Sorte, die man guten Gewissens unter Freunden empfehlen kann, danke!
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Mueller
03/03/2015 - 01:03 | Warnen spam
On 02.03.15 23.21, helge.adler wrote:
Für eine Freundin suche ich ein gutes, gebrauchtes und haltbares Notebook aus
dem Typenbereich Businessklasse! Kinderkrankheiten an der Hardware sollte es
bei dem Modell nicht (mehr) geben.

Aufgaben: Standard-Office-Software und Internet.



Also halbwegs solide 08/15 Büchse.

Inhaber persoenlicher Erfahrungen mit der empfohlenen NB-Type bevorzugt.

Ein paar Eckdaten der gesuchten Notebooktype:

Win7/Win8-faehig



Was jetzt, Win7 oder Win8? Win7 bekommst Du nur noch in speziellen
Firmengeràten. Wenn sowieso Win8 drauf soll, warum dann eine Capriole
für Win7 schlagen?

Intel Core i5/i7



Core i7 für Internet und Office, ist klar! Willst du 20 gleichzeitige
Benutzer bedienen? Selbst im VM-Server habe ich weniger.

1-TB-Festplatte
14- oder 15-Zoll-Bildschirm
Mattes Display (LED-Backlight)



Bis vor einiger Zeit hàtte ich noch gesagt Samsung Series 3 15"
(selbstverstàndlich ohne Core i7), aber die preiswerten Modelle werden
nicht mehr produziert.

Hohe Akkulaufzeit



=> Geràt ohne GraKa; eher einfache CPU vor allem mit /wenig/ Kernen,
Taktfrequenz ist dagegen weitgehend egal; lahme Platte oder SSD,
möglichst wenig Zusatzchips mit Bonusfunktionen.

Tastatur-Backlight



Tastaturbeleuchtung hatte ich zuletzt beim Lenovo T61. War praktisch.
(Das Geràt war sonst aber eher mittelmàßig.) Aber eine nicht schwarze
Tastatur hàtte genauso funktioniert. Stellt leider kein preiswerter
Hersteller her.

Falls man wirklich im Stockdunkeln arbeiten will, ist die /minimale/
Display-Helligkeit noch ein wichtiger Parameter. Mindestens Faktor 10
weniger braucht man da schon. Das gibt es leider in keinem Datenblatt,
jedenfalls sehr selten. Da hilft nur ausprobieren.


Nennt mir doch bitte mal ein paar Typen-Bezeichnungen von NBs der gesuchten
Sorte, die man guten Gewissens unter Freunden empfehlen kann, danke!



Ich würde keine Business-Class mehr nehmen. Die sind technisch
mittlerweile nicht mehr viel besser. Die Unterschiede sind eher so
Sachen, wie Win7Pro bekommt, weil Win8 nicht eben firmenusertauglich
ist, oder Management Funktionalitàten.

Einen Hersteller, der immer brauchbare Geràte fertigt, kann ich nicht
mehr nennen. Es gibt von jedem solche und solche Modelle. Wir haben
etliche recht neue Fujitsu in der Firma. Die laufen überraschend gut.
Ich habe jetzt ein L530. Die Tastatur ist (für IBM/Lenovo-Verhàltnisse)
màßig (der Vorgànger L520 war noch besser), aber ansonsten ist es besser
als das T61 aus der Business-Class. Besseres Display, viel làngere
Akkulaufzeit etc. Aber die Lenovos beschaffen wir nicht mehr, weil wir
zu viele Ausfàlle hatten.

Die Zeiten der rühmlichen IBMs sind lange vorbei. Da waren selbst die
R52 noch besser als bei anderen die Business-Class (z.B. Toshi Tecra,
Dell Latitude).

Andererseits sind aber auch einfache Geràte besser und vor allem
billiger geworden. Kurzum, man hat weniger zu verlieren und bessere
Chancen zu gewinnen. Und matte Displays haben mittlerweile auch keinen
Seltenheitswert mehr.

Wenn Du investieren willst, investiere lieber in eine SSD. Da hat man
*viel* mehr davon, vor allem mehr als von einer schnellen CPU, die
schneller auf Daten wartet (Die Werbung hat echt gut funktioniert.) In 1
TB wird die SSD allerdings unbezahlbar. Aber wenn es auch 0,5TB tun,
bist Du mit ca. 200€ dabei. Alternativ suche Dir ein NB, was einen mSATA
Steckplatz hat, dann passt Platte + SSD rein. In dem Fall reicht auch
eine kleine SSD mit 250G für Betriebssystem und Programme. Die Platte
ist dann Datengrab für Filme oder hochaufgelöste Bilder (mit was anderem
bekommt man 1TB ja nicht voll).

Wenn Du noch etwas gutes tun willst, entmüllst Du die Kiste noch vor der
Auslieferung. Mit der Standardausstattung an Adware sind die Geràte
irgendwas zwischen unsicher und unbenutzbar.


Marcel

Ähnliche fragen