KB 2952664

06/10/2016 - 11:59 von HR Ernst | Report spam
Na toll. Heute wird mir (Win 7 Pro SP1 x64) das uralte, *optionale* Update
KB 2952664 wieder angeboten.

Zitat: "Dieses Update führt Diagnosen auf Windows-Systemen durch, die am
Windows Customer Experience Improvement-Programm teilnehmen. Diese
Diagnose hilft festzustellen, ob Kompatibilitàtsprobleme auftreten können,
wenn das neueste Windows-Betriebssystem installiert ist. Dieses Update
hilft Microsoft und seinen Partnern Kompatibilitàt für Kunden
sicherzustellen, die das neueste Windows-Betriebssystem installieren
möchten."

An dem genannten WCEI-Programm habe ich nie teilgenommen!

Kann sich M$ nicht auf ihre aktuellen Probleme (z.B.mit dem KB3194496,
für das sie "jetzt schon" ein Repair-Tool zur Verfügung stellen)
konzentrieren? Oder wollen sie mir immer noch Win 10 schenken?

Gruß

H.-R. Ernst
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan Kanthak
06/10/2016 - 13:28 | Warnen spam
"HR Ernst" schrieb:

Na toll.



Genau.
Du hast noch immer nicht kapiert, wie Windows Update funktioniert,
obwohl Du dafuer ca. 15 Jahre Zeit hattest!

Heute wird mir (Win 7 Pro SP1 x64) das uralte,



FALSCH.
Microsoft hat eine NEUE/aktualisierte Version dieses Updates gebaut.
Wenn Du nicht VOELLIG merkbefreit waerst, dann haettest Du vor Deinem
ahnungslosen Gepupse unter der seit ueber 10 Jahren unveraenderten URL
<https://support.microsoft.com/en-us/kb/894199> nachgesehen.

*optionale* Update KB 2952664 wieder angeboten.



[...]

An dem genannten WCEI-Programm habe ich nie teilgenommen!



Falsch. Lies die EULA, lies die Datenschutzinformationen, LIES!
JFTR: diese Telemetrie hat Microsoft schon in Windows ME und XP
eingebaut und "ab Werk" aktiviert.

Kann sich M$ nicht auf ihre aktuellen Probleme (z.B.mit dem KB3194496,
für das sie "jetzt schon" ein Repair-Tool zur Verfügung stellen)
konzentrieren?



Damit Du dann darueber substanzlos meckern kannst?

Oder wollen sie mir immer noch Win 10 schenken?



Wer zwingt Dich, Windows zu missbrauchen?

Stefan
[
Die unaufgeforderte Zusendung werbender E-Mails verstoesst gegen §823
Abs. 1 sowie §1004 Abs. 1 BGB und begruendet Anspruch auf Unterlassung.
Beschluss des OLG Bamberg vom 12.05.2005 (AZ: 1 U 143/04)


news://freenews.netfront.net/ - complaints:

Ähnliche fragen