KDE 3.59 startet nicht mehr

20/02/2009 - 17:21 von Carsten Ulinski | Report spam
Hallo zusammen,

mein Dell-Laptop will seit eben KDE 3.5x nicht mehr starten. Habe heute
Morgen noch ein YSAT-update gemacht und danach den Rechner runtergefahren.
Jetzt zeigt sich noch der Bootscreen mit dem weißen Balken. Dann scheint die
Kiste versuchen zu wollen den xServer zu starten; das klappt dann nicht.
Nach einer Weile kommt dann die schwarze Konsole zum Login.

Habe dann versucht die Failsave zu starten. Die geht auch (KDE startet) aber
ich habe keine root-Rechte und kann YAST oder SAX2 nicht starten.

Also wieder zurück auf der Konsole. Dort kann ich mich als root mit pw
anmelden. Ich also versucht sax2 zu starten. Dauert eine Weile, dann kommt,
dass keine Server gestartet werden konnte. Nun vermute ich, dass es mit
Compiz verhagelt hat. Also gnome-xgl-switch --disable-xgl eingegeben -->
unknown command!!!

Nun weiß ich nicht mehr weiter.
System: openSUSE 11.0 | KDE 3.5 | Intel G345 (glaube ich) | Dell inspiron
n6400

Hoffe ihr könnt mir helfen
Carsten
OS: openSUSE 11.1 (i586)
Kernel: 2.6.27.7-9-pae
KDE: 4.2.00 (KDE 4.2.0) "release 100"
 

Lesen sie die antworten

#1 Carsten Ulinski
20/02/2009 - 17:26 | Warnen spam
Carsten Ulinski schrieb:

ach ja: wie lautet der Befehl auf der Konsole, um compiz abzuschalten?

Vielen Dank
Carsten

Hallo zusammen,

mein Dell-Laptop will seit eben KDE 3.5x nicht mehr starten. Habe heute
Morgen noch ein YSAT-update gemacht und danach den Rechner runtergefahren.
Jetzt zeigt sich noch der Bootscreen mit dem weißen Balken. Dann scheint
die Kiste versuchen zu wollen den xServer zu starten; das klappt dann
nicht. Nach einer Weile kommt dann die schwarze Konsole zum Login.

Habe dann versucht die Failsave zu starten. Die geht auch (KDE startet)
aber ich habe keine root-Rechte und kann YAST oder SAX2 nicht starten.

Also wieder zurück auf der Konsole. Dort kann ich mich als root mit pw
anmelden. Ich also versucht sax2 zu starten. Dauert eine Weile, dann
kommt, dass keine Server gestartet werden konnte. Nun vermute ich, dass es
mit Compiz verhagelt hat. Also gnome-xgl-switch --disable-xgl eingegeben

Nun weiß ich nicht mehr weiter.
System: openSUSE 11.0 | KDE 3.5 | Intel G345 (glaube ich) | Dell inspiron
n6400

Hoffe ihr könnt mir helfen
Carsten



OS: openSUSE 11.1 (i586)
Kernel: 2.6.27.7-9-pae
KDE: 4.2.00 (KDE 4.2.0) "release 100"

Ähnliche fragen