KDE-Desktop startet so/ zu langsam

22/08/2007 - 08:25 von Frank Reintgen | Report spam
Hallo,

ich arbeite sehr zufrieden mit Kubuntu 7.04. und KDE 3.5.6.

Seit einiger Zeit beobachte ich, dass KDE sich bei einem ersten Start
irgendwo scheinbar hàngen bleibt:
- Maus ist alle paar Sekunden nur für einen kurzen Augenblick Steuerbar
- Festplatte arbeitet unaufhörlich

Wenn ich per "STRG+ALT+<-" den e-Xerver neustarte, dann startet KDE in der
gewohnten Manier und ich kann normal arbeiten.

Mein Verdacht ist,
- dass KDE in irgendeinem Temp Speicher DEinstellung aus einer alten Session
nachlàdt.
- oder irgendein Dienst soviel Resource aufbraucht, dass er das System zum
hàngenbringt.

Aber wirklich weiter komme ich nicht. An welchen Schrauben/ Schaltern/
Dateien kann drehen? Wo würdet ihr die Fehlerquelle vermuten?

Für Hilfe dankt
 

Lesen sie die antworten

#1 Klaus Fischer
22/08/2007 - 09:21 | Warnen spam
Frank Reintgen schrieb:
Hallo,

ich arbeite sehr zufrieden mit Kubuntu 7.04. und KDE 3.5.6.

Seit einiger Zeit beobachte ich, dass KDE sich bei einem ersten Start
irgendwo scheinbar hàngen bleibt:
- Maus ist alle paar Sekunden nur für einen kurzen Augenblick Steuerbar
- Festplatte arbeitet unaufhörlich

Aber wirklich weiter komme ich nicht. An welchen Schrauben/ Schaltern/
Dateien kann drehen? Wo würdet ihr die Fehlerquelle vermuten?

Für Hilfe dankt



Hast Du den "Indexdienst" Beagle zufàllig aktiv? Oder clamav?
Beagle habe ich bei meiner SuSE 10.2 gleich als erstes entsorgt.

Andernfalls mit (h)top oder ksysguard mal die Aktivitàten checken.

Gruss,
Klaus.
Millionen von Irren können nicht fliegen.

Ähnliche fragen