KDE und Datenbanken

23/02/2012 - 21:07 von Norbert Möndjen | Report spam
Hallo,

<RANT>
Weis eigentlich irgendwer warum die Entwickler so sind wieder was neues
einzuführen? Ich habe alles auf einer zentrallen mysql laufen. Digikam,
amarok und akonadi und noch ein paar andere Sachen. Wieso fangen die
mit virtuoso jetzt wieder eine neue Baustelle an? Ein einzige
Datenbankinstanz sollte auf einem Desktop doch genügen. Jetzt muss ich auf
einem stinknormalem Desktopsystem zwei fullfeatured Datenbanken laufen
lassen. Kann mir mal jemand den Sinn dahinter erklàren?
</RANT>

Ciao nobbe
 

Lesen sie die antworten

#1 Holger Marzen
24/02/2012 - 10:30 | Warnen spam
* On Thu, 23 Feb 2012 21:07:06 +0100, Norbert Möndjen wrote:

Hallo,

<RANT>
Weis eigentlich irgendwer warum die Entwickler so sind wieder was neues
einzuführen? Ich habe alles auf einer zentrallen mysql laufen. Digikam,
amarok und akonadi und noch ein paar andere Sachen. Wieso fangen die
mit virtuoso jetzt wieder eine neue Baustelle an? Ein einzige
Datenbankinstanz sollte auf einem Desktop doch genügen. Jetzt muss ich auf
einem stinknormalem Desktopsystem zwei fullfeatured Datenbanken laufen
lassen. Kann mir mal jemand den Sinn dahinter erklàren?
</RANT>



Das Alte ist langweilig und keiner blickt mehr durch. Machen wir was
Neues.

Ähnliche fragen