KDE4 bei Opensuse 11.1

05/11/2009 - 00:21 von Dirk Weber | Report spam
Hi,

ich hoffe, ich bin hier richtig, vielleicht ist es aber ja auch ein
spezifisches Opensuse-Problem:

KDE4 (irgendwas, eben dasjenige, das bei der Opensuse 11.1 mitgeliefert
wird) macht auf mich eher den Eindruck einer Beta-Version. Ich habe vor
einiger Zeit meinen Laptop auf die Opensuse 11.1 umgestellt, zunàchst mit
besagtem KDE4. Da habe ich keine Applets mehr gefunden, wie ich sie in KDE
3.5 kannte, der Standard-Dateimanager Dolphin fàllt weit hinter das zurück,
was Konqueror früher konnte. Was soll das? Konqueror als Webbrowser? Wozu?
Als Dateimanager war er super, aber als Browser?

Irgendwie habe ich auch nicht hinbekommen, die verschiedenen Screens in KDE
unterschiedlich zu konfigurieren (insbesondere das Hintergrundbild).

Ich habe dann zusàtzlich KDE 3.5 installiert, konnte aber z. B. den
Bildschirmschoner nur unter KDE 4 einstellen.

Ik denk ik word gek (ich glaube, ich werde verrückt)

Wird das irgendwann mal besser?

Momentan verstehe ich noch nicht, wo der Fortschritt von KDE 4 gegenüber KDE
3.5 liegen soll. Ok, es ist nicht langsamer geworden, das ist ja schon eine
ganze Menge. Dreidimensionaler Desktop, kein Bedarf. Ich arbeite beruflich
auch mit dem PC, das fàrbt ab, ich bevorzuge funktionale Oberflàchen ohne
Kinkerlitzchen.Außerdem hat mein Laptop einen PIII/833 mit 512 MB RAM, das
reicht für KDE, aber solche Gimmicks scheiden eher aus.

Jetzt habe ich die Suse neu installiert, mit KDE 3.5. Und hoffe, dass bei
der nàchsten Opensuse ein KDE 4 bei ist, das das gute Niveau von KDE 3.5
erreicht. Aber, was mache ich, wenn nicht?

Groetjes uit Veenendaal,

Dirk


Dirk Weber
Arft, Germany - Veenendaal, The Netherlands
 

Lesen sie die antworten

#1 Dieter Intas
05/11/2009 - 05:41 | Warnen spam
Dirk Weber schrieb:

Hi,

ich hoffe, ich bin hier richtig, vielleicht ist es aber ja auch ein
spezifisches Opensuse-Problem:

KDE4 (irgendwas, eben dasjenige, das bei der Opensuse 11.1
mitgeliefert wird) macht auf mich eher den Eindruck einer
Beta-Version. Ich habe vor einiger Zeit meinen Laptop auf die Opensuse
11.1 umgestellt, zunàchst mit besagtem KDE4. Da habe ich keine Applets
mehr gefunden, wie ich sie in KDE 3.5 kannte, der
Standard-Dateimanager Dolphin fàllt weit hinter das zurück, was
Konqueror früher konnte. Was soll das? Konqueror als Webbrowser? Wozu?
Als Dateimanager war er super, aber als Browser?



Dolphin ist ein Dateimanager, was man von solchen erwarten kann -
Konqueror als Multitalent is OUT.

Irgendwie habe ich auch nicht hinbekommen, die verschiedenen Screens
in KDE unterschiedlich zu konfigurieren (insbesondere das
Hintergrundbild).

Ich habe dann zusàtzlich KDE 3.5 installiert, konnte aber z. B. den
Bildschirmschoner nur unter KDE 4 einstellen.

Ik denk ik word gek (ich glaube, ich werde verrückt)

Wird das irgendwann mal besser?

Momentan verstehe ich noch nicht, wo der Fortschritt von KDE 4
gegenüber KDE 3.5 liegen soll. Ok, es ist nicht langsamer geworden,
das ist ja schon eine ganze Menge. Dreidimensionaler Desktop, kein
Bedarf. Ich arbeite beruflich auch mit dem PC, das fàrbt ab, ich
bevorzuge funktionale Oberflàchen ohne Kinkerlitzchen.Außerdem hat
mein Laptop einen PIII/833 mit 512 MB RAM, das reicht für KDE, aber
solche Gimmicks scheiden eher aus.



Kann man ja abschalten!

Jetzt habe ich die Suse neu installiert, mit KDE 3.5. Und hoffe, dass
bei der nàchsten Opensuse ein KDE 4 bei ist, das das gute Niveau von
KDE 3.5 erreicht. Aber, was mache ich, wenn nicht?



Du wirst an KDE4 nicht vorbeikommen - es hindert dich auch niemand KDE3
weiterhin zu benutzen ... so lange du willst ... wird halt nicht mehr
gepflegt ...

Ähnliche fragen