Forums Neueste Beiträge
 

Kein booten nach Stromausfall

30/07/2009 - 23:16 von Wolfgang Koenig | Report spam
Und ja, ich hab gesichert, es ist aber dennoch ziemlich làstig.

Warum passiert es so oft, daß man nach einem Stromausfall nicht mehr booten
kann? Manchmal ist die Partition weg, manchmal nur Teile des Dateisystems,
darunter das /boot und Teile von /etc und anderen Dateien.

Wir scheinen ein nicht besonders gutes Stromnetz zu haben, aber seit
Anschaffung einer USV ist bei unseren Servern das Problem verschwunden. Ein
Kunde leidet noch drunter, aber nun ist seine neue USV auch zu ihm
unterwegs.

Gestern haben wir das getestet: Einen Dell-Server frisch mit Suse 11.1
aufgesetzt, Stecker rausgezogen und die Partition war weg.

Nun meine Frage: Was "genau" passiert da? Was hat ein schreibender
Schreib/Lesekopf einer Platte bei der Partiton Table zu suchen?

Kann es wirklich sein, daß bei einem Stromausfall noch ein paar
Millisekunden Stromschwankungen und -spitzen bewirken, daß Festplatten auf
dem Heimweg in die Parkposition noch schnell irgendwas irgendwohin
schreiben?

Und wie verhindert man das, abgesehen von einer USV? Ist das vielleicht gar
vom Festplattentyp abhàngig?

IdR verwende ich Seagate Sata Serverplatten. Manchmal auch völlig andere.

Wolfgang
 

Lesen sie die antworten

#1 Stephan Weinberger
31/07/2009 - 00:34 | Warnen spam
Wolfgang Koenig wrote:

IdR verwende ich Seagate Sata Serverplatten. Manchmal auch völlig andere.



Welcher Controller? Wenn es ein RAID-Controller mit viel Cache drauf, aber
ohne Battery-Backup ist könnte ich mir vorstellen dass da was schiefgehen
kann. Zugegeben: dass Partitionen verschwinden ist schon seltsam, aber
andererseits ist dem Controller ja herzlich egal was da drauf steht und es
kann sein, dass der die Daten komplett anders auf der Platte anordnet.

Die logische Folge von Frage und Antwort wird auf den Kopf gestellt.
Was ist an TOFU-Postings so àrgerlich?
TOFU-Postings verfassen.
Was ist eine der schlechtesten Angewohnheiten im Usenet?

Ähnliche fragen