Kein Suspend to disk?

11/11/2009 - 15:43 von ng | Report spam
Hallo zusammen,

ich kann es einfach nicht glauben, dass man mit einem MacBook Pro, das
man Oktober 2009 gekauft hat, kein Suspend to disk hinbekommen soll.
Wenn sich das MacBook abschaltet, weil kein Saft mehr im Akku ist,
funktioniert das Ganze doch auch ziemlich überzeugend. Also, was kann
ich tun, damit nicht immer gebootet werden muss?
(Wobei ich die Shutdown-Zeiten ziemlich klasse finde, ca. 3-4 Sekunden,
nur das Hochfahren dauert gewohnte 30-40 Sekunden)

Viele Grüße

MB
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Trautmann
11/11/2009 - 16:07 | Warnen spam
On Wed, 11 Nov 2009 15:43:40 +0100, Martin Bieder wrote:
ich kann es einfach nicht glauben, dass man mit einem MacBook Pro, das
man Oktober 2009 gekauft hat, kein Suspend to disk hinbekommen soll.



Apple haelt Suspend to Disk wohl zurecht fuer ziemlich ueberfluessig:
ein Akku sollte mit Suspend to RAM eigentlich eine ganze Woche
durchhalten.

Warum brauchst du einen Suspend-Mode, warum brauchst du ueberhaupt ein
Notebook, wenn du es laenger nicht benutzen magst? Was ist dann so
schlimm daran, es aus- und anzuschalten?

Die Aufwachzeiten auf dem Mac empfinde ich als mehr als angenehm.
Vielleicht gibt es auch PCs mit brauchbarerem Suspend-to-Disk als unser
Medion-Notebook - das ist so grausam aufwaendig, dass ein Neuboot kaum
schlechter waere. Sicher, man muss dann auch alle Dokumente, alle
Programme wieder entsprechend hochfahren. Bei so langen Pausenzeiten
sollte man aber ohnehin alles ordentlich abgeschlossen und abgespeichert
haben. Sonst haben schon Backup-Strategien kaum noch Sinn.

Schoenen Gruss
Martin

Ähnliche fragen