Kein Zugriff für User auf /dev/tty0

08/12/2014 - 00:07 von Andreas Kohlbach | Report spam
Ich versuche ein Programm via DirectFB (Framebuffer) laufen zu
lassen. Scheitere aber in mehreren Stufen. Zunàchst, als User aufgerufen:

| DirectFB/core/vt: Error opening `/dev/tty0'!
| --> Permission denied

Die Rechte sind:

crw--w- 1 root tty 4, 0 Dec 7 13:18 /dev/tty0

Ich habe auch eine udev Regel in der erstellten
/etc/udev/my-rules.d/framebuffer.rules die da lautet:

KERNEL=="fb0", OWNER="root", GROUP="video" MODE="0660"

Diese Regel àndert an den oben aufgeführten Rechten von /dev/tty0
nichts. Ist sie unvollstàndig oder falsch?

Mein User ist in der Gruppe "video", aber nicht in "tty". Ich bin nicht
sicher, ob das schlau ist, einen User nach tty zu verfrachten. Oder
"others" Rechte darauf zu geben. Ist es?

Wenn ich das Programm mit root-Rechten aufrufe, kommt diese Fehlermeldung
nicht mehr.
Andreas

I wish my grass was emo. Then it would cut itself.
 

Lesen sie die antworten

#1 Sieghard Schicktanz
08/12/2014 - 02:03 | Warnen spam
Hallo Andreas,

Du schriebst am Sun, 07 Dec 2014 18:07:46 -0500:

Ich versuche ein Programm via DirectFB (Framebuffer) laufen zu
lassen. Scheitere aber in mehreren Stufen. Zunàchst, als User aufgerufen:

| DirectFB/core/vt: Error opening `/dev/tty0'!
| --> Permission denied



_Wie_ rufst Du da _was_ auf? Der Framebuffer-Treiber ist ein Kernel-
Bestandteil und sollte natürlich (per modprobe z.B.) von root geladen
werden.

Die Rechte sind:

crw--w- 1 root tty 4, 0 Dec 7 13:18 /dev/tty0



Ist normal so.

Ich habe auch eine udev Regel in der erstellten
/etc/udev/my-rules.d/framebuffer.rules die da lautet:

KERNEL=="fb0", OWNER="root", GROUP="video" MODE="0660"

Diese Regel àndert an den oben aufgeführten Rechten von /dev/tty0
nichts. Ist sie unvollstàndig oder falsch?



Naja, was sollte eine Regel für /dev/fb0 auch an /dev/tty0 àndern?
Da scheint ein "kleines" Mißverstàndnis vorzuligen.

Wenn ich das Programm mit root-Rechten aufrufe, kommt diese Fehlermeldung
nicht mehr.



_Welches_ "Programm"? Der Framebuffer-Treiber ist ein Kernel-Bestandteil
und sollte natürlich (per modprobe z.B.) von root geladen werden.

Es gibt aber auch noch ein Konfigurationsprogramm für den Framebuffer
namens "fbset". Das braucht aber auch Zugriff auf /dev/fb0 (oder so) und
nicht auf /dev/tty0 - was der Framebuffer damit zu tun haben soll, ist mir
eigentlich nicht ersichtlich. Hast Du eigentlich ein /dev/fb0?

(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.à. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder àhnlichem)
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz

Ähnliche fragen