Kennfarben für Spannungen

03/02/2015 - 02:29 von Werner Holtfreter | Report spam
Hallo,

CEE-Stecker haben bestimmte Farben entsprechend der Spannungsebene:
http://de.wikipedia.org/wiki/IEC_60309

Gibt es solche Spannungs-Farb-Zuordnungen auch für andere Bereiche
der E-Technik?

Oder haben sich die Stecker-Farben allgemein durchgesetzt?
Gruß Werner
"Eine der Ursachen für diese schrecklichen Attentate [in Paris] ist
das palàstinensische Problem. Denn das, was dort passiert,
verschlimmert die Situation für die Menschen arabischen Ursprungs,
die im Westjordanland und im Gazastreifen leben." Jimmy Carter
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Kreienberg
03/02/2015 - 23:36 | Warnen spam
Hallo,

die Kennfarben von CEE-Steckvorrichtungen stehen in der Elektrotechnik nicht
stellvertretend für Spannungsebenen. Diese Farbgebung hilft lediglich
CEE-Steckvorrichtungen optisch zuzuordnen. Was es in der elektrotechnischen
Betriebspraxis gibt, sind Hochspannungskabel (also über 1 kV), die ab Werk
mit roter Ummantelung kenntlich gemacht sind. Allgemein werden in der
Elektrotechnik durch Farben Leiter hinsichtlich ihrer Funktion (z. B. L1,
L2, L3, N, PE) identifiziert, und zwar unabhàngig von der Spannungsebene.

Im Bereich der Maschinensteuerungen (Niederspannungsanlagen) finden sich im
Schaltschrankbau - oft nach Werksnorm des Kunden und Epoche der Errichtung -
im Verdrahtungskanal unterschiedliche Leiterfarben, die einer Spannungsebene
zugeordnet werden, z. B.:

AC-400-V-Hauptstromkreis schwarz,
AC-230-V-Steuerstromkreise rot,
DC-24-V-Steuerstromkreise dunkelblau.

Das ist dem Umstand geschuldet, dass sich in Schaltschrànken Leiter mit
verschiedenen Spannungsebenen einen Verdrahtungskanal teilen. DIN EN 60204-1
(VDE 0113-1) spricht aber nur eine Empfehlung hinsichtlich der
Identifizierung als Haupt-, AC-Steuer- bzw. DC-Steuerstromkreis aus.
Zusàtzlich findet man aber auch die übliche Funktionsidentifizierung im
Schaltschrank:

Neutralleiter blau (früher hellblau),
Schutzleiter grün-gelb (fest vorgegeben, siehe DIN VDE 0100-540),
Fremdspannung orange (vorgegeben durch DIN EN 60204-1 (VDE 0113-1)) sowie
andere Leiterfarben gemàß DIN IEC 60757 für Mess-Stromkreise mit
Analogwerten in weiß usw.

Kurzum: Mir fàllt keine allgemeingültige Applikation im elektrotechnischen
Alltag ein, bei der aus der Leiterfarbe verbindlich Rückschlüsse zur
Spannungseben gezogen werden könnten.

Viele Grüße
Michael Kreienberg

Ähnliche fragen