Kernel-Aenderungen fuer virtio-blk, um Label vom Host hineinzubringen?

20/02/2010 - 13:55 von Marc Haber | Report spam
Hallo,

ich hàtte gerne eine Möglichkeit, auf einem virtualisierten System mit
KVM Informationen über jede in einen Gast hineingespiegelte
Blockdevice aus dem Host in den Gast zu bringen. Die Motivation
hierfür habe ich vor ein paar Wochen in meinem Blog
(http://blog.zugschlus.de/archives/8...uests.html)
geschrieben; dort wurde auch über den Sinn und Unsinn dieses Vorgehens
hinreichend debattiert.

Dabei schwebt mir vor, dass man beim kvm-Aufruf in der -block-Option
ein "label=foo" hinzufügt, und dieses foo dann im Gast beispielsweise
in /sys/block/vd<x>/device/label sichtbar ist, damit man in einer
udev-Regel damit sprechende Devicenodes erzeugen kann.

Auf diese Weise kann ich einzelne LVs aus dem Hostsystem so in den
Gast hineinschicken, dass ich die Flexibilitàt von LVM habe (sprich,
im Host ein Filesystem bei heruntergefahrenem Gast vergrößern oder
verkleinern kann oder auch ein Filesystem des Gastes zu
Reparaturzwecken im Host mounten kann, ohne mir mit kpartx einen
abbrechen zu müssen).

Wenn ich das richtig verstehe, müsste man für dieses Feature nur an
zwei Stellen patchen, nàmlich im Kernel im virtio-blk-Driver und im
kvm/qemu, um den neuen Kommandozeilenparameter zu verarbeiten und an
den Gast weiterzugeben.

Derzeit sieht man von einer virtio-Blockdevice leider im Gast nur
einen Eintrag in /dev/disk/by-path mit einem emulierten PCI-Path, und
im virtio-blk.c habe ich keine Stelle gefunden, wo das gesetzt wird.

Kennt sich jemand im Kernel gut genug aus, um mir zu sagen, wo man da
hinfassen müsste und wie aufwàndig das wàre? Oder weiß jemand, wer den
virtio-block-Driver im Kernel derzeit pflegt?

Grüße
Marc
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Barth
20/02/2010 - 20:40 | Warnen spam
Marc Haber wrote:
Kennt sich jemand im Kernel gut genug aus, um mir zu sagen, wo man da
hinfassen müsste und wie aufwàndig das wàre? Oder weiß jemand, wer den
virtio-block-Driver im Kernel derzeit pflegt?



git log meint, dass die meisten commits ein signed-off durch Rusty
Russell haben. Für das block-layer ist laut MAINTAINERS Jens Axboe
zustàndig (und hat die zweitmeisten signed-offs), aber Linus pulled
auch direkt by Rusty.

http://kernel.org/pub/linux/docs/lkml/#s2-4 beachten ist
empfehlenswert - ich würde tendenziell eher an die allgemeine
linux-liste schreiben mit "ich bin nicht sicher, ob das der richtige
platz ist, habe aber keine bessere liste gefunden".



Viele Grüße,
Andi

Ähnliche fragen