Forums Neueste Beiträge
 

"Kernel Live Patching" (KLP) bei Debian

13/04/2015 - 21:50 von Paul Muster | Report spam
Hallo,

heise.de meldet heute:

http://www.heise.de/newsticker/meld...00691.html

| Linux 4.0 unterstützt "Kernel Live Patching" (KLP), mit dem sich
| Sicherheitslücken des Kernels im Betrieb korrigieren lassen.

http://www.heise.de/open/artikel/Di...00242.html

| Eine der größeren Neuerungen ist eine Basis-Infrastuktur, um
| Sicherheitslücken des Linux-Kernels im Betrieb beheben zu können.


Wie sieht es mit dieser Funktionalitàt bei Debian aus? Kann das in das
Debian-Paketsystem vernünftig integriert werden?

Eine kurze Suche nach "Kernel Live Patching" und Debian ergibt nicht
wirklich erhellende Treffer...

(Klar dauert es noch "ein bisschen", bis 4.0 in Debian Stable ankommt.
Aber irgendwann wird ein KLP-tauglicher Kernel z.B. über Backports
verfügbar, da möchte ich gerne wissen, wie ich das dann nutzen kann.)

Danke & viele Grüße

Paul



Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an debian-user-german-REQUEST@lists.debian.org
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an listmaster@lists.debian.org (engl)
Archive: https://lists.debian.org/0phtvb-217.ln1@news.muster.net
 

Lesen sie die antworten

#1 Sven Hartge
13/04/2015 - 22:00 | Warnen spam
Paul Muster wrote:

Eine kurze Suche nach "Kernel Live Patching" und Debian ergibt nicht
wirklich erhellende Treffer...



Der Kernel mit diesem Feature ist gerade mal ein paar Stunden alt.
Debian selbst bereitet sich gerade auf das Release von Debian Jessie in
14 Tagen vor.

Lass den DDs doch ein wenig Zeit, bis sie sich mit diesem Problem
befassen.



Sigmentation fault. Core dumped.


Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an (engl)
Archive: https://lists.debian.org/

Ähnliche fragen