"Kernel too old" und glibc

07/11/2007 - 02:14 von Andreas Kohlbach | Report spam
Bei dem Versuch, meine Soundkarte (es18xx ISA) endlich voll nutzen zu
können (von Versuchen per dosemu ins BIOS bei meinem Compaq zu kommen,
weil es eine Software dafür braucht etc., hatte ich ja schon um Infos
gebeten), habe ich es, weil ggf. ein Bug im 2.6er Kernel sein könnte, den
2.4.35 kompiliert und installiert.

Er bootet und bricht dann ab mit "Fatal: Kernel too old". Leider sagt er
nicht genau, warum. Google meint, es sollte an der glibc liegen, die wohl
zu neu für einen 2.4er (ich habe 2.6.20.1 und 2.6.23). Laut dpkg habe ich
libc-2.6-1 installiert.

Wenn das stimmt, kann ich (Debian Lenny) ggf. eine àltere glibc (welche?)
parallel zur Vorhandenen installieren, ohne Probleme mit dem System zu
erwarten?
Andreas (PGP Key available on public key servers)
26. All martial arts men have rippling muscles and angry expressions.
- Arcade Wisdom
 

Lesen sie die antworten

#1 Sven Hartge
07/11/2007 - 14:51 | Warnen spam
Andreas Kohlbach wrote:

Bei dem Versuch, meine Soundkarte (es18xx ISA) endlich voll nutzen zu
können (von Versuchen per dosemu ins BIOS bei meinem Compaq zu kommen,
weil es eine Software dafür braucht etc., hatte ich ja schon um Infos
gebeten), habe ich es, weil ggf. ein Bug im 2.6er Kernel sein könnte, den
2.4.35 kompiliert und installiert.

Er bootet und bricht dann ab mit "Fatal: Kernel too old". Leider sagt
er nicht genau, warum. Google meint, es sollte an der glibc liegen,
die wohl zu neu für einen 2.4er (ich habe 2.6.20.1 und 2.6.23). Laut
dpkg habe ich libc-2.6-1 installiert.



libc-2.5 und größer unterstützt keinen Kernel 2.4 nicht.

Wenn das stimmt, kann ich (Debian Lenny) ggf. eine àltere glibc
(welche?) parallel zur Vorhandenen installieren, ohne Probleme mit dem
System zu erwarten?



Nein, nur unter Schmerzen. Es gibt in Debian Lenny keinen Support für
Kernel 2.4 mehr.



Sven Hartge -- professioneller Unix-Geek
Meine Gedanken im Netz: http://www.svenhartge.de/

Ähnliche fragen