Kickstarter / Lernstift

20/07/2013 - 12:02 von Rafael Deliano | Report spam
Falls man beabsichtigt selber mal so aktiv zu werden
ist es amüsant und naheliegend laufende Projekte zu beobachten.
Besonders wenn sie wie in diesem Fall aus Deutschland/München
kommen.
Den PR-Teil haben sie schon recht gut hinbekommen:
http://techcrunch.com/2013/07/19/le...ickstarter
Das Projekt selber ist von der Hardware überschaubar, von der
Software optimistisch und organisatorisch ein Wollknàuel:
http://www.kickstarter.com/projects...hen-u-make
Deshalb liegt die Latte mit £120000 ( *1,16=EUR) arg hoch.
Die Stiftauswertung wollen sie mit handelsüblichem
MEMS-Beschleunigungssensor machen. Das scheint plausibel, da
die Anforderung an Frequenzgang recht moderat sind:
http://www.embeddedFORTH.de/temp/handwriting.pdf

Ich hab mich zwar damals nicht beteiligt, weil ich nicht wüsste
wozu ich den Scanner benutzen könnte. Aber ich halte die beiden
Kanadier für vorbildlich:
http://www.indiegogo.com/projects/t...ner?c=home
Und sie sind auch gut unterwegs, was bei den Mengen Geld die sie
eingesammelt haben ja auch einfacher ist.

Was bei (technischen) Kickstarter-Projekten einstweilen
unattraktiv ist, ist der zu enge Zeithorizont von "lieferbar nach
ca. 6 Monaten". Und die Ausrichtung auf Consumer-Endprodukte. Derzeit
wohl unvermeidlich, da Entwicklungsprojekte teuer sind, man wegen des
hohen Risikos aber nur kleine Betràge pro Kopf einsammeln kann.

MfG JRD
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Buss
20/07/2013 - 13:23 | Warnen spam
Rafael Deliano wrote:
Falls man beabsichtigt selber mal so aktiv zu werden
ist es amüsant und naheliegend laufende Projekte zu beobachten.
Besonders wenn sie wie in diesem Fall aus Deutschland/München
kommen.
Den PR-Teil haben sie schon recht gut hinbekommen:
http://techcrunch.com/2013/07/19/le...ickstarter

Das Projekt selber ist von der Hardware überschaubar, von der
Software optimistisch und organisatorisch ein Wollknàuel:
http://www.kickstarter.com/projects...hen-u-make



Sieht interessant aus. Könnte mir aber vorstellen, daß es schwierig ist
festzustellen, wann der Stift genau das Papier berührt.

Schade daß man um eigene Kickstarter-Projekte zu starten, in USA oder UK
leben muß, wie auch die Pfund Preisangaben hier zeigen. Obwohl als
Projektstandort ja München angegeben wird, was schon merkwürdig ist.

Frank Buss, http://www.frank-buss.de
electronics and more: http://www.youtube.com/user/frankbuss

Ähnliche fragen