Kieselgel-Wärmespeicher

07/08/2013 - 09:57 von Manfred Ullrich | Report spam
Ein Bekannter war sehr angetan von einer FS-Sendung, wo es um
Wàrmespeicherung mittels Kieselgel ging. Die Speicherung beruht
ja auf der Verdampfungswàrme von Wasser. Dazu eine Frage:

Wasser braucht ja 540kcal/kg für den Übergang von flüssig zu
dampfförmig. Würde dies - theoretisch - auch zutreffen für Wasser
in einem Kieselgelblock zu Dampf außerhalb des Blocks?

Manfred Ullrich
 

Lesen sie die antworten

#1 Roland Franzius
07/08/2013 - 10:24 | Warnen spam
Am 07.08.2013 09:57, schrieb Manfred Ullrich:
Ein Bekannter war sehr angetan von einer FS-Sendung, wo es um
Wàrmespeicherung mittels Kieselgel ging. Die Speicherung beruht
ja auf der Verdampfungswàrme von Wasser. Dazu eine Frage:

Wasser braucht ja 540kcal/kg für den Übergang von flüssig zu
dampfförmig. Würde dies - theoretisch - auch zutreffen für Wasser
in einem Kieselgelblock zu Dampf außerhalb des Blocks?



Da muss man in der Energie- und Wàrmebilanz den Beitrag der Bindung
Wasser-flüssig -- Wasser in Kieselgel abziehen.

Da Kieselgel Wasser einfach auf der inneren Oberflàche bindet, ist die
Bindungsenergie als adhàsive von-der-Waals-Bindung im Vergleich zur
Verdampfungswàrme in etwa gleich, da das Gleichgewicht zwischen Dampf
und gebundenem Wasser durch Temperaturànderung leicht verschoben werden
kann.

Auch der Verdampfungswàrme von kochendem Wasser liegt ja nur die
adhàsive Anziehung der Wassermoleküle an der Wasseroberflàche zugrunde.
Die typische Größenordnung von van-der-Waals-Energien ist

10^-1 eV/Molekül ~ 10^-1 * 6*10^23 * 10^-19 6*10^4 Ws/mol
oder 200 kcal/kg bei Wasser.

Ich habe für die Speicherkapazitàt die Angabe ca 200 kWh/m^3 gefunden,
das ist also dieselbe Größenordnung.


Roland Franzius

Ähnliche fragen