Killerspiele : Breivik trainierte mit Computerspielen

19/04/2012 - 15:50 von Horst | Report spam
http://www.faz.net/aktuell/politik/...23180.html

"Jahrelang trainiert mit Computerspielen

Bereits seit dem Jahr 2006 bereitete sich Breivik nach eigenen Angaben
auf die Massaker in Oslo und Utøya vor. Er sei damals im Alter von 27
Jahren zu seiner Mutter zurückgekehrt, um sich ganz seinen Plànen zu
widmen, sagte Breivik auf Fragen der Staatsanwaltschaft.

Schließlich habe er sich eine einjàhrige Auszeit genommen, um sich
tàglich mehr als 16 Stunden dem Online-Computerspiel „World of
Warcraft“ zu widmen. Ab 2010 habe er dann gezielt mehrere Stunden in
der Woche mit dem Ego-Shooter-Spiel „Modern Warfare“ verbracht, um ein
besseres Gefühl für den Umgang mit Schusswaffen zu bekommen. Der damit
verbundene Abbruch sozialer Kontakte habe es ihm erleichtert, sich auf
die als Selbstmord-Operation geplanten Anschlàge vorzubereiten.
Eigentlich könne er „Modern Warfare“ wenig abgewinnen, sagte Breivik,
„doch zum Trainieren war es sehr gut“."

Einer der größten Massenmörder der Nachkriegszeit hat also das Morden
in Killerspielen trainiert und erlernt. Er gibt es selbst zu. Warum
sind dann Killerspiele noch immer nicht VERBOTEN?

Das hier ist doch der Beweis, dass Killerspiele aus Menschen
blutrünstige Killer machen.

Was ist mit den ganzen Schulamoklàufern? Die haben auch Killerspiele
gespielt!

Wollen wir noch mehr Breiviks und Schulamoklàufer?

Wieso sind dann Killerspiele noch nicht VERBOTEN?

Hier müssen Deutschland und die EU endlich handeln und Killerspiele
wie "Call of Duty" oder "World of Warcraft" endlich VERBIETEN.
Gleichzeitig müssen Killerspielesiten im Ausland gesperrt werden.

Killerspiele müssen wie Kinderpornografie oder Drogen behandelt
werden, man muss alle Spiele, in denen Menschen oder menschenàhnliche
Wesen getötet werden, VERBIETEN.

Darunter fallen alle "Shooter", "First Person Shooter" und auch
Rollenspiele, in denen man ja für Gold und Erfahrungspunkte
raubmordet.

Es muss jetzt endlich gehandelt werden, ich predige schon seit über 5
Jahren, dass Killerspiele endlich VERBOTEN werden müssen, doch nichts
passiert und es gibt andauernd neue Morde und Anschlàge.

Politiker dürfen nicht an die Einnahmen durch Killerspiele denken, es
geht hier um Menschenleben! Ein Breivik - Nachahmer kann überall
zuschlagen und Breivik war durch das Training mit Killerspielen ein
hervorragender Schütze geworden!

Schulamoklàufer können ebenfalls jederzeit zuschlagen!

Irgendwo plant schon ein Killerspielespieler oder eine
Killerspielespielerin seinen oder ihren "großen Tag", nur VERBOTE und
Razzien können jetzt Schlimmeres verhindern.

Der Killerspieledreck muss endlich weg, Killerspiele sind gefàhrlicher
als El Kaida, da sie unsere Kinder zu Mördern machen.

Werden Sie also aktiv und fordern Sie das VERBOT von Killerspielen in
Deutschland und in der EU!

Gebt Killerspielen KEINE Chance!

Horst
 

Lesen sie die antworten

#1 Santa Ruedi
19/04/2012 - 17:50 | Warnen spam
"Horst" schrieb im Newsbeitrag
news:
http://www.faz.net/aktuell/politik/...23180.html

"Jahrelang trainiert mit Computerspielen ...
...
Gebt Killerspielen KEINE Chance!



Und wie siehst "du" "deine" Werbung hier, nàmlich FÜR "Killerspiele", indem
"du" stàndig für (auch Jugendliche) die gedanliche Option hierzu erst
erzeugst?


Horst





Posted via news://freenews.netfront.net/ - Complaints to

Ähnliche fragen