Killerspiele : Massenmörder Breivik simulierte Gemetzel mit "Modern Warfare"

19/04/2012 - 16:28 von Horst | Report spam
http://www.wienerzeitung.at/themen_...rfare.html

"Oslo. Der Prozess um den norwegischen Massenmörder Anders Behring
Breivik wird nun um eine Facette reicher. Vor Gericht erklàrte
Breivik, dass er mit Computerspielen seine Anschlàge simuliert und
geplant hàtte.

Nach eigenen Angaben spielte Breivik - oft mehrere Stunden am Stück -
den Ego-Shooter "Modern Warfare". Ein Jahr lang widmete er sich zudem
auch der Welt von "World of Warcraft" - er nahm sich dafür eigens ein
Jahr frei. "Ich mag diese Art von Spielen eigentlich nicht besonders,
aber es war sehr gut für Simulationszwecke im Training", vermeldete
Breivik. Der Massenmörder tötete acht Menschen mit einer Autobombe in
Oslo und dann 69 zumeist Jugendliche auf einer Ferieninsel."

Es wird endlich Zeit, diese Mordsimulationen zu VERBIETEN, denn hier
haben wir ja den Beweis, dass Breivik mit dem Killerspiel "Modern
Warfare" das Morden trainiert hat.

Es müssen jetzt endlich VERBOTE kommen, weil die Toten durch
Killerspiele immer mehr werden und die Killerspieleindustrie ja mit
dem Leid von Menschen Geld macht. Killerspielehersteller sind
schlimmer als Hersteller von Landminen und Waffen.

Hier muss es endlich deutsche und europàische Richtlinien geben, so
dass die Programmierung von solchen Mordsimulationen VERBOTEN und
Zuwiderhandlungen mit langen Gefàngnisstrafen bestraft werden!

Gebt Killerspielen KEINE Chance!

Horst
 

Lesen sie die antworten

#1 Santa Ruedi
19/04/2012 - 17:47 | Warnen spam
"Horst" schrieb im Newsbeitrag
news:
http://www.wienerzeitung.at/themen_...rfare.html

...
Gebt Killerspielen KEINE Chance!



Und wie sthst "du" zu dem Treiben in Kasernen, wo Soldaten ausgbildet
werden, die ja bekanntlich auf "Killen" dressiert werden? ..

Horst





Posted via news://freenews.netfront.net/ - Complaints to

Ähnliche fragen