Killerspiele wie "Counterstrike" gehören verboten!

13/03/2009 - 00:46 von Horst | Report spam
x-no-archive: yes

Jetzt hat man auf dem PC des Amoklàufers das Killerspiel
"Counterstrike " entdeckt und jetzt ist alles klar:

Er hatte die Morde mit diesem Spiel eingeübt und geplant.

Killerspielespieler sind eben Mörder, das ist klar!

Jetzt kann nur ein striktes Verbot solcher Killerspiele helfen,
damit soetwas nicht noch einmal passiert.

Killerspiele wie "Counterstrike", "Crysis", "World of Warcraft"
und "GTA" gehören rigoros verboten.Diese Machwerke müssen
völlig vom Markt verschwinden. Eine Indizierung alleine nutzt
nicht viel, weil die Spiele dann immer noch besorgt werden können.

Nein, sie müssen wie Drogen verboten werden und der Besitz
sowie der Handel und Herstellung müssen strafbar werden.

Dann und nur dann werden Killerspiele aus deutschen Kinderzimmern
verschwinden, wo sie nichts zu suchen haben!

Unterstützen Sie das Verbot von Killerspielen und schreiben Sie
Ihrem Landtagsabgeordneten, damit Killerspiele möglichst schnell
verboten werden!

Weg mit den Killerspielen, sonst werden noch mehr Menschen durch
mordende Killerspielespieler sterben!

Horst
 

Lesen sie die antworten

#1 Volker Gringmuth
13/03/2009 - 07:02 | Warnen spam
Horst wrote:

Jetzt hat man auf dem PC des Amoklàufers das Killerspiel
"Counterstrike " entdeckt



Whow! Was für eine Überraschung!

Ich halte die Prozentzahl von Computern Jugendlicher, auf denen Du /keinen/
Egoshooter findest, für deutlich einstellig.

Killerspielespieler sind eben Mörder, das ist klar!



Daß einer, der Spaß am Töten hat, auch entsprechende Spiele spielt, ist ja
wohl nicht weiter verwunderlich. Das ist aber eine /Folge/ seiner Störung
und nicht die Ursache. Wàre es die Ursache, wàren wir von Mördern umgeben.

Nein, sie müssen wie Drogen verboten werden und der Besitz
sowie der Handel und Herstellung müssen strafbar werden.

Dann und nur dann werden Killerspiele aus deutschen Kinderzimmern
verschwinden, wo sie nichts zu suchen haben!



Genau. Drogen sind unter deutschen Heranwachsenden ja auch praktisch
unbekannt.

Mußt Du einklich mit dem Atmen aufhören, wenn Du so was formulierst,
oder reichen die Hirnzellen noch für beide Aktivitàten gleichzeitig?


vG

"Man könnte ihn höchstens fragen, was das für eine blöde Idee war, am Rand
des Haifischbeckens Nasenbluten zu kriegen." (David Kastrup über einen
Anfàngerthread in de.rec.musik.machen)

Ähnliche fragen