Kinetische Energie und Geschwindigkeit?

10/02/2013 - 08:49 von guntex609 | Report spam
Gefunden auf http://www.leifiphysik.de/web_ph11/...er_ver.htm

Kann das so stimmen?


Kinetische Energie und Geschwindigkeit

Ein Sportler (Masse m = 50 kg) wird aus dem Stillstand (v'1= 0 m/s ) auf die Geschwindigkeit v'2= 10 m/s beschleunigt. Die hierfür erforderliche Beschleunigungsarbeit berechnet man wie folgt:Beschleunigt der gleiche Sportler hingegen von der Anfangsgeschwindigkeit v1= 10 m/s auf die Endgeschwindigkeit v2= 20 m/s , so erhàlt man für die Beschleunigungsarbeit:Obwohl in beiden Fàllen die Geschwindigkeit um den selben Betrag erhöht wurde, muss im zweiten Fall die 3-fache Arbeit verrichtet werden.
 

Lesen sie die antworten

#1 Manfred Ullrich
10/02/2013 - 11:40 | Warnen spam
Am 10.02.2013 08:49, schrieb :


Gefunden auf http://www.leifiphysik.de/web_ph11/...er_ver.htm

Kann das so stimmen?


Kinetische Energie und Geschwindigkeit

Ein Sportler (Masse m = 50 kg) wird aus dem Stillstand (v'1= 0 m/s ) auf die Geschwindigkeit v'2= 10 m/s beschleunigt. Die hierfür erforderliche Beschleunigungsarbeit berechnet man wie folgt:Beschleunigt der gleiche Sportler hingegen von der Anfangsgeschwindigkeit v1= 10 m/s auf die Endgeschwindigkeit v2= 20 m/s , so erhàlt man für die Beschleunigungsarbeit:Obwohl in beiden Fàllen die Geschwindigkeit um den selben Betrag erhöht wurde, muss im zweiten Fall die 3-fache Arbeit verrichtet werden.




Ja, so ist das. Schließlich ist in der bekannten Formel E = 1/2 * m * v²
die Geschwindigkeit im Quadrat.

M.

Ähnliche fragen