Klarpaus und Druckerschwaerze vs. Folie und Tinte

04/10/2011 - 19:20 von Rolf Bredemeier | Report spam
Hallo,

heute war ich sehr verwundert, wie gut Klarpausspray funktiontiert.
Ich hatte ein Layout aus einem Buch und keine Lust, das neu zu zeichnen.
Weil, eigentlich drucke ich mit Tinte auf Folie, das geht immer gut als Belichtungsvorlage.

So habe ich denn die Seite ausgeschnitten und statt meinen üblichen 3 Minuten
für Folie mit 6 Minuten belichtet. Das ging auf Anhieb!

http://www.nur-solutions.de/wd178/klarpaus.jpg (Raster ist 2,54)

Also, wenn ich mich an frühere Versuche mit Laserdrucker und Normalpapier
erinnere, das war irgendwie nicht Dolles.

Ist Druckerschwàrze lichtdichter als Toner? Oder lag das nur an meinem Laser? (LJ1100)


Viele Grüße,

Rolf
 

Lesen sie die antworten

#1 Roland Ertelt
04/10/2011 - 19:47 | Warnen spam
Und so sprach Rolf Bredemeier:

...

Ist Druckerschwàrze lichtdichter als Toner?...




Davon kannst du mal ausgehen:
Die meisten Druckwerke werden im Offset-Verfahren hergestellt. Damit
kommt deutlich mehr Farbe aufs Papier. Dazu kommt noch, dass
Druckerschwàrze als Schicht auf dem Papier bleibt, und nicht mit Walzen
unter Andruckverlusten ins Papier geschmolzen wird.

Schaue dir doch mal eine Laser-Seite und ein Druckwerk unter einer
starken Lupe an ;-)

Roland

Ähnliche fragen