Forums Neueste Beiträge
 

Klarstellung des BGH zu "Raubkopien"

03/02/2015 - 20:51 von Stefan Kanthak | Report spam
BGH-Urteil vom 18.09.2014, Az: I ZR 76/13:

| a) Ein Vervielfaeltigungsstueck eines Werkes im Sinne von § 10 Abs. 1
| UrhG liegt auch dann vor, wenn ein Werk in das Internet gestellt
| worden ist.

Fuer die hiesigen Urheberrechtsmissversteher und -verletzer heisst
dieser Leitsatz des Bundesgerichtshofs im Klartext: die Selbstbedienung
bei "Digital River" ist ILLEGAL, hoechstrichterlich festgestellt!

Das Vervielfaeltigungsstueck entsteht laut diesem Urteil NICHT erst
(beim Speichern) waehrend eines Downloads (so lautete die bisherige
Rechtsprechung), sondern liegt als solches bereits auf dem Server vor.

Damit wird das Herunterladen zum Diebstahl!

Stefan
[
Die unaufgeforderte Zusendung werbender E-Mails verstoesst gegen §823
Abs. 1 sowie §1004 Abs. 1 BGB und begruendet Anspruch auf Unterlassung.
Beschluss des OLG Bamberg vom 12.05.2005 (AZ: 1 U 143/04)
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut
03/02/2015 - 21:25 | Warnen spam
Hallo, Stefan,

Du meintest am 03.02.15:

BGH-Urteil vom 18.09.2014, Az: I ZR 76/13:

| a) Ein Vervielfaeltigungsstueck eines Werkes im Sinne von ? 10 Abs.
1 | UrhG liegt auch dann vor, wenn ein Werk in das Internet
gestellt | worden ist.

Fuer die hiesigen Urheberrechtsmissversteher und -verletzer heisst
dieser Leitsatz des Bundesgerichtshofs im Klartext: die
Selbstbedienung bei "Digital River" ist ILLEGAL, hoechstrichterlich
festgestellt!



Das hast Du immer noch (oder mal wieder) falsch interpretiert. Du
solltest Deine geringe Rechtskenntnis nicht erneut demonstrieren.

Viele Gruesse!
Helmut

hpm/Sherlock: Die gesamte Gruppe ist ein Experimentalprojekt meinerseits.

Ähnliche fragen