Kleinste Plancktemperatur

18/06/2016 - 20:06 von wernertrp | Report spam
So wie im Wiki ein Wert für die größte Planktemperatur angegeben ist
möchte ich eine kleinste Plancktemperatur definieren.
Dazu mache ich das folgende Gedankenexperiment:

Gegeben ist ein Vakuum mit 1 dm.
Darin befindet sich nur ein Proton.
Keine Photonen keine Elektronen usw.
Diese Proton sei stark abgekühlt worden bis seine Bewegung nur noch die Heisenbergsche Unschàrferelation erfüllt.
Das heißt, diese Ungenauigkeit (sein Ort und seine Geschwindigkeit) aus dieser Formel sollen in eine Temperatur umgerechnet werden.

Wie groß ist diese Temperatur in Kelvin ?

Kommt da ein sehr kleiner Wert oder ein sehr großer Wert ?

Ab welchen Semester Physikstudium könnte/dürfte so eine Aufgabe gestellt werden ?

Vielleicht schreibt auch sofort ein Physiker das Ganze sei physikalischer Blödsinn.
 

Lesen sie die antworten

#1 wernertrp
18/06/2016 - 20:17 | Warnen spam
Am Samstag, 18. Juni 2016 20:06:30 UTC+2 schrieb wernertrp:
So wie im Wiki ein Wert für die größte Planktemperatur angegeben ist
möchte ich eine kleinste Plancktemperatur definieren.
Dazu mache ich das folgende Gedankenexperiment:

Gegeben ist ein Vakuum mit 1 dm.
Darin befindet sich nur ein Proton.
Keine Photonen keine Elektronen usw.
Diese Proton sei stark abgekühlt worden bis seine Bewegung nur noch die Heisenbergsche Unschàrferelation erfüllt.
Das heißt, diese Ungenauigkeit (sein Ort und seine Geschwindigkeit) aus dieser Formel sollen in eine Temperatur umgerechnet werden.

Wie groß ist diese Temperatur in Kelvin ?

Kommt da ein sehr kleiner Wert oder ein sehr großer Wert ?

Ab welchen Semester Physikstudium könnte/dürfte so eine Aufgabe gestellt werden ?

Vielleicht schreibt auch sofort ein Physiker das Ganze sei physikalischer Blödsinn.



Für Delta-Ort sei der Protonendurchmesser zu nehmen.
Für die Geschwindigkeitsangabe die daraus sich ergebende Heisenbergsche Unschàrferelation irgenwie als Produktminimum.

Ähnliche fragen