Klingelleitung bizzelt nach Zuspachteln

09/07/2010 - 11:32 von Bengt Kappner | Report spam
Hallo zusammen,

mal eine Frage an die E-Techniker:
Wir haben im Haus eine neue Klingelanlage bekommen, komplett neue Kabelstrànge von unten durchs ganze Treppenhaus hochgezogen. Die alte Anlage wurde "stillgelegt".

Nun habe ich den alten Schalter (man bediente mit ihm ausschließlich den Summer zum Öffnen der Haustür unten) ausgebaut, und das Loch zugespachtelt und drüber gestrichen.

Schon beim Zuspachteln hat man ein Bizzeln gehört, weil da offensichtlich die Dràhte durch die Feuchtigkeit verbunden wurden. Ich habe daraufhin Klebeband um das Kabelende gewickelt, und man hat nix mehr gehört.

Nun allerdings habe ich neulich mein Ohr an die Wand gehalten, um mal genau zu hören und meine, einen leichten Stromfluss am Ohr zu spüren und etwas ganz ganz leise brummeln zu hören. Wenn ich nur die Hand an die Wand halte, spüre ich nichts.

Was sollte ich tun?
1. Wie gefàhrlich ist das Ganze? Weiß gar nicht, wieviel Strom und Spannung auf dem Draht liegt. Eigentlich sollte er ja still gelegt sein (und die Tür unten hatte natürlich auch nicht mehr auf diesen Schalter reagiert)

2. Besteht die Möglichkeit, dass dies mit weiterem Austrocken (ist ca. 4 Tage her) vergeht?

Vielen Dank für Eure Hilfe!
Bengt
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf . K u s m i e r z
09/07/2010 - 11:55 | Warnen spam
X-No-Archive: Yes

(Bring mal Deine Zeilenlànge in Ordnung - automatischen Umbruch nach
höchstens 72 Zeichen aktivieren.)

begin quoting, Bengt Kappner schrieb:

mal eine Frage an die E-Techniker:
Wir haben im Haus eine neue Klingelanlage bekommen, komplett neue Kabelstrànge von unten durchs ganze Treppenhaus hochgezogen. Die alte Anlage wurde "stillgelegt".



Offenbar nicht.

Nun allerdings habe ich neulich mein Ohr an die Wand gehalten, um mal genau zu hören und meine, einen leichten Stromfluss am Ohr zu spüren und etwas ganz ganz leise brummeln zu hören. Wenn ich nur die Hand an die Wand halte, spüre ich nichts.



Kluge Leute haben für sowas Meßgeràte erfunden.

Was sollte ich tun?



Die ausführende Firma auf Nacherfüllung in Anspruch nehmen und
veranlassen, daß die die Leitungen auch wirklich abklemmt bzw. den
"vergessenen" Klingeltrafo vom Netz trennt.

1. Wie gefàhrlich ist das Ganze? Weiß gar nicht, wieviel Strom und Spannung auf dem Draht liegt. Eigentlich sollte er ja still gelegt sein (und die Tür unten hatte natürlich auch nicht mehr auf diesen Schalter reagiert)
2. Besteht die Möglichkeit, dass dies mit weiterem Austrocken (ist ca. 4 Tage her) vergeht?



Da hàngt irgendwo ein Klingeltrafo am Netz und zieht sinnlos Strom,
wenigstens 5 Watt, mit Pech das Mehrfache. Das kostet Jahr für Jahr
wenigstens 10 Euro zusàtzlicher Stromkosten.


Gruß aus Bremen
Ralf
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphàre Autor bißchen Ellipse Emission
gesamt hàltst Immission interessiert korreliert korrigiert Laie
nàmlich offiziell parallel reell Satellit Standard Stegreif voraus

Ähnliche fragen