Klingeltrafo -> Schaltnetzteil? Eco...

03/08/2010 - 23:49 von Moritz Franckenstein | Report spam
Moin,

ich habe in unserem Zàhlerschrank einen Netzwerk-Switch und eine Klingel
mit Strom zu versorgen.

Der Original-Trafo des Switches hatte 7,5 V und 1 A und wurde schön
warm. Er ist inzwischen durch ein Schaltnetzteil mit 1,2 A ersetzt.

Die Angaben zum Gong lauten:
Betriebsspannung 8...12 V~, Stromaufnahme ca. 1 A
Bisher hàngt der an einem 9V-Block.

Ich frage mich nun ob ich den Gong mit an das Netzteil des Switches
hàngen sollte, oder was die Alternativen sind, bei denen die Verluste
möglichst minimiert sein sollen.

Offizielle Klingeltrafos sind irgendwie nie Schaltnetzteile, warum
eigentlich? Selbst eine Eco-Variante, die ich fand, ist keins.

Lohnt es sich eigentlich, noch andere Geràte, die 12 V brauchen und
jeweils eigene Schaltnetzteile haben, stattdessen mit einem zentralen
Netzteil zu versorgen? Oder sind die Verluste von Schaltnetzteilen schon
so gering, dass das keinen Unterschied macht?


Moritz Franckenstein
mailto:maf-soft@gmx.net
http://www.maf-soft.de/
icq: 22030984 y!: maf_soft
 

Lesen sie die antworten

#1 Jens Fittig
04/08/2010 - 00:05 | Warnen spam
Moritz Franckenstein schrieb:

Moin,

ich habe in unserem Zàhlerschrank einen Netzwerk-Switch und eine Klingel
mit Strom zu versorgen.

Der Original-Trafo des Switches hatte 7,5 V und 1 A und wurde schön
warm. Er ist inzwischen durch ein Schaltnetzteil mit 1,2 A ersetzt.

Die Angaben zum Gong lauten:
Betriebsspannung 8...12 V~, Stromaufnahme ca. 1 A
Bisher hàngt der an einem 9V-Block.



Dann zieht der bestimmt kein Ampere! Ausserdem ist der Gong wohl für
AC gedacht und hàngt bei dir an DC. Dass kann gehen. Muss aber nicht.

Ich frage mich nun ob ich den Gong mit an das Netzteil des Switches
hàngen sollte, oder was die Alternativen sind, bei denen die Verluste
möglichst minimiert sein sollen.



Ich würde einen Gong auf keinen Fall parallel am gleichen Netzteil
eines doch recht empfindlichen anderen Geràtes betreiben. So ein Gong
hat ganz nette Induktivitàten. Möglich dass dein Switch beim Klingeln
"abstürzt" oder Blödsinn macht.

Offizielle Klingeltrafos sind irgendwie nie Schaltnetzteile, warum
eigentlich? Selbst eine Eco-Variante, die ich fand, ist keins.



Weil Klingeltrafos i.d.R. auf Wechselspannung ausgelegt sind. Und
Schaltnetzteile das wohl selten liefern.

Lohnt es sich eigentlich, noch andere Geràte, die 12 V brauchen und
jeweils eigene Schaltnetzteile haben, stattdessen mit einem zentralen
Netzteil zu versorgen?



Kommt drauf an. Man kann auch nicht immer beliebig solche Geràte
zusammenschalten. Von wegen eventuell "Plus aus Masse" und "Minus auf
Masse".

Oder sind die Verluste von Schaltnetzteilen schon
so gering, dass das keinen Unterschied macht?



Einen Unterschied macht es schon. Nur ist die Frage, ob die
eventuellen Mehrkosten überhaupt eine nennenswerte Rolle spielen.

Ähnliche fragen