Kluge Köpfe versuchen zur Zeit die Relativitätstheorie zu widerlegen

17/03/2015 - 21:27 von The Cylon | Report spam
Zum Beispiel schreibt Thomas Heger vor 2 Jahren :

" Ich hatte mal eine Idee, das Experiment von Fizeau etwas zu
modernisieren, um die 'one-way' Lichtgeschwindigkeit zu messen.

Dazu braucht man eine high-speed Turbine und einen Drehzahlmesser. Die
Welle der Turbine sei einige Meter lang und trage zwei Scheiben. Diese
Scheiben haben ein feines Raster am Umfang, durch das ein Laserstrahl
fàllt.

Jetzt wird der Laserstrahl mit einem Detektor gemessen (etwa einer
Photodiode) und das Ergebnis auf einem Oszilloskop angezeigt.
Nun justiert man im Stillstand auf maximalen Durchlass. Dann wird die
Turbine gestartet und zwar so lange, bis maximale Dàmpfung erreicht ist.
Dann kann man die Lichtgeschwindigkeit ausrechnen und braucht keinen
Spiegel benutzen. Man kann die Apparatur auch mitnehmen, etwa auf einen
Zug oder ein Flugzeug und die Gültigkeit der SRT so klàren. "

-

Ich selber schrieb hier vor 4 Jahren :

" Beim Filzeau-Experiment wird ein Zahnrad in ein Bündel von Lichtstrahlen geworfen ".

Relativ gesehen sozusagen.
 

Lesen sie die antworten

#1 Franz Glaser
17/03/2015 - 22:12 | Warnen spam
Am 17.03.2015 21:27, schrieb The Cylon:

Ich selber schrieb hier vor 4 Jahren :

" Beim Filzeau-Experiment wird ein Zahnrad in ein Bündel von Lichtstrahlen geworfen ".

Relativ gesehen sozusagen.



Meingottnaa ...

Auch dein Zahnrad ist ja aus atomarer Stahlwolle (AT: Drahtwaschl) und
rotiert in der Äthersuppe (neuerdings "Dunkle Materie").

Alles, was das Radl fühlt und sieht ist Äther aber es meint halt, dass
es Radl wàre :-)


GL
Das Wissen ist fremd und dem stàndigen panta rhei unterworfen, der
Glaube dagegen ist eigen und dem stàndigen Zweifel unterworfen.

Ähnliche fragen