kMail ist unterträglich langsam

10/11/2010 - 12:07 von Walter Ulmke | Report spam
Hallo an alle!


ich hatte immer wieder Probleme damit (unter 11.3) dass kMail
extrem langsam war. Seit den letzten 2-3 Tagen ist das aber fast
dauernd. Manchmal kehrt nach 10-20 Minuten die normale
Geschwindigkeit wieder zurück.

Zwei mögliche Ursachen fallen mir ein

1) eMails sind bei uns auf einer NFS Platte. Macken in der
Interprozess-Kommunikation??

2) der Akonadi Server.


Kann jemand mir mit Hinweisen helfen?

Wie kann ich den Akonadi server daran hinern, jedesmal zu starten,
wenn ich kMail starte?

Was macht der Akonadi server, was bringt er? Kann ich ihn
problemlos abschalten?

Regards, Walter Ulmke

Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@opensuse.org
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@opensuse.org
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Schirrmacher
10/11/2010 - 12:27 | Warnen spam
Am Mittwoch 10 November 2010, 12:07:52 schrieb Walter Ulmke:


Wie kann ich den Akonadi server daran hinern, jedesmal zu starten,
wenn ich kMail starte?



Wenn Du das verhinderst startet Kontakt gar nicht mehr.

Was macht der Akonadi server, was bringt er? Kann ich ihn
problemlos abschalten?



Google > Akonadi

Erstelle Dir ein Script mit folgendem Inhalt:

#!/bin/bash
/usr/bin/akonadictl start

Nenne die Datei

akonadi-start.sh

mach sie ausfürbar und verschiebe sie in den Ordner

/home/user/.kde4/Autostart

Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+

Ähnliche fragen