Knisternde Potis: Neue Erkenntnisse?

06/02/2008 - 15:57 von Stefan Heimers | Report spam
Alle kennen es, bei vielen alten Geràten knistern die Lautstàrkepotis. Ein
Ärgernis!

Man kann sie reinigen, dann geht es eine Zeit gut und dann fàngt der Ärger
wieder an. Man kann sie ersetzen, wenn man denn passende findet.

Bei einem Lenco R50 Receiver ist mir dann aber aufgefallen, dass der auch
knistert, wenn gar kein Signal anliegt. Kann denn das sein? Ein Poti mit 0V
am Eingang kann doch nicht knistern. Egal wie man es einstellt oder wie der
Kontakt des Schleifers ist, raus sollte immer 0V kommen.

Meine Idee war, dass ein Poti ohne Signal nur knistern kann, wenn ein
Leckstrom fliesst. Also habe ich den Receiver aufgemacht und die beiden
Tantal-Elkos (2.2 uF) NACH dem Poti gegen Folienkondensatoren getauscht.
Und siehe da: Die Potis knistern nicht mehr! Ohne Reinigung, ohne Ersatz
der Potis.

Der Leckstrom bei den Tantals war minimal, kaum zu messen. Auch neue Tantals
haben nicht geholfen. Aber wie gesagt, mit den Folienkondensatoren war
Ruhe.

Eine andere Variante das Knistern zu vermeiden ohne Reinigung oder Tausch
der Potis wàre, eine sehr hochohmige Verstàrkerstufe nachzuschalten. Dann
würde auch ein hoher Übergangswiderstand bei schmutzigem Poti nicht mehr
schaden. Diese Variante habe ich noch nicht getestet. Aber die Tatsache,
dass die Potis bei alten Röhrengeràten, mit hochohmigem Abgriff, relativ
wenig Probleme mit knisternden Potis haben, spricht für diese Idee.


Gruss,
Stefan
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Müller
06/02/2008 - 16:13 | Warnen spam
Hallo,

Stefan Heimers schrieb:
Eine andere Variante das Knistern zu vermeiden ohne Reinigung oder Tausch
der Potis wàre, eine sehr hochohmige Verstàrkerstufe nachzuschalten. Dann
würde auch ein hoher Übergangswiderstand bei schmutzigem Poti nicht mehr
schaden. Diese Variante habe ich noch nicht getestet. Aber die Tatsache,
dass die Potis bei alten Röhrengeràten, mit hochohmigem Abgriff, relativ
wenig Probleme mit knisternden Potis haben, spricht für diese Idee.



Das gilt genau so lange, wie keine laustàrkeabhàngig klangregelnden
RC-Netzwerke am Schleifer hàngen. Aber ansonsten ist es korrekt.
Allerdings mus auch die Impedanz bei 20kHz noch niedrig sein. Allzuviele
Picofarad sind da nicht drin.

Wobei ich dazu sagen muss, dass gründlich gereinigte Potis bei mir durch
die Bank über 5 Jahre gehalten haben. Die meisten leben noch heute.


Marcel

Ähnliche fragen