Knopfzellen-Qualität

19/02/2010 - 16:02 von Frank Husel | Report spam
Im Ramschladen hier unten im Haus kriegt man ein Knopfzellen-Sortiment
von 12 Stück für einen Euro nachgeschmissen. Die Akkus und
Billig-Batterien ausm Nichtfachhandel aus Murksistan waren jedenfalls
Mist, daher bin ich skeptisch, aber WIMRE laufen solche Billig-Knöpfe
irgendwo bei mir.

Wenn ich sehe, dass da auch 'Alkaline' draufsteht und ich für den
Preis bei reichelt.de mal grade zwei bis drei Knöpfchen kriege oder
mir sonstige Heinis gleich zwei Euros pro Knopfzelle abknöpfen, dann
wàr das schon eine schnelle Lösung.

Gibt's was gegen diese Billigheimer einzuwenden? Dass sie evtl.
weniger halten, wàr nicht das Problem, der Tausch ist simpel. Aber ich
steh nicht drauf, wenn die Dinger auslaufen und das Geràt versauen.

Der Laden als solcher hat keinen guten Ruf, aber das betrifft eher die
Textilien.

Können Knopfzellen auslaufen?
Brauchbar, oder Finger weg?


Grüße
Frank
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Müller
19/02/2010 - 16:06 | Warnen spam
Hallo!

Frank Husel wrote:
Wenn ich sehe, dass da auch 'Alkaline' draufsteht und ich für den
Preis bei reichelt.de mal grade zwei bis drei Knöpfchen kriege oder
mir sonstige Heinis gleich zwei Euros pro Knopfzelle abknöpfen, dann
wàr das schon eine schnelle Lösung.



Wir diskutieren hier doch nicht über 20 Cent Preisunterschied, oder?
Ich meine falls man überhaupt alle aus dem Sortiment braucht, sonst ist
die Ersparnis negativ.

Wenn es schnell werden soll, dann stecke halt eine in das Lieblingsgeràt
und bestelle gleich bei nàchster Gelegenheit Neue und tausche bevor
etwas schief làuft. (Wobei ich keineswegs darauf wetten würde, dass die
NoNames von Reichelt besser sind.)


Marcel

Ähnliche fragen