Koaxialkupplung für "Grobmotoriker"

01/11/2011 - 11:28 von rauter | Report spam
Eine (vieleicht) nicht ganz alltàgliche Fragestellung, aber sonst wàre
es auch langweilig:

Ich bin derzeit auf der Suche nach Koaxialsteckern (50 Ohm, RG213) die
als Antennenanschluß an einem Einsatzleitfahrzeug dienen sollen.
Derzeit 2 x 2m Band und 2 x 4m Band, in Zukunft wird das 4m Band durch
Tetra ersetzt.

Im letzten Fahreug wahren hierfür BNC-Kupplungen verbaut, die aber schon
mit der mechanischen Belastung durch das RG213 an ihre Grenzen kommen.

Für das Nachfolgefahrzeug suchen wir jetzt nach geeigneten "robusten"
Koaxialsteckern, die sich im Winter notfalls auch mal mit Handschuhen

Meine ursprüngliche Überlegung war PL für das 4m-Band, und N für das
2m-Band, um Fehlbedienungen auszuschliessen.

Mit dem Wechsel auf Tetra, als Ersatz für das 4m-Band bekommen wir hier
ein Frequenzband von Knapp unter 400Mhz, so daß auch hier "bessere"
Steckverbinder angebracht sind...

Mangels Allwissenheit aber hier die Frage, gibt es evtl was besseres?

Anforderungsprofil:

* Mechanisch Robust
* wenig Chancen für Fehlbedienung
* Passend für RG213
* 50 Ohm
* Geeignet für 4m, 2m und Tetra (380-395Mhz)


Grüße vom Bodensee

Herbst und Winter, die friedlichste Zeit am Bodensee...
Fehler sind geistiges Eigentum des Autors, die
Weiterverwendung ist untersagt.
Patrick Rauter
 

Lesen sie die antworten

#1 Waldemar Krzok
01/11/2011 - 12:01 | Warnen spam
Am 01.11.2011 11:28, schrieb Patrick M Rauter:
Eine (vieleicht) nicht ganz alltàgliche Fragestellung, aber sonst wàre
es auch langweilig:

Ich bin derzeit auf der Suche nach Koaxialsteckern (50 Ohm, RG213) die
als Antennenanschluß an einem Einsatzleitfahrzeug dienen sollen.
Derzeit 2 x 2m Band und 2 x 4m Band, in Zukunft wird das 4m Band durch
Tetra ersetzt.

Im letzten Fahreug wahren hierfür BNC-Kupplungen verbaut, die aber schon
mit der mechanischen Belastung durch das RG213 an ihre Grenzen kommen.

Für das Nachfolgefahrzeug suchen wir jetzt nach geeigneten "robusten"
Koaxialsteckern, die sich im Winter notfalls auch mal mit Handschuhen

Meine ursprüngliche Überlegung war PL für das 4m-Band, und N für das
2m-Band, um Fehlbedienungen auszuschliessen.

Mit dem Wechsel auf Tetra, als Ersatz für das 4m-Band bekommen wir hier
ein Frequenzband von Knapp unter 400Mhz, so daß auch hier "bessere"
Steckverbinder angebracht sind...

Mangels Allwissenheit aber hier die Frage, gibt es evtl was besseres?

Anforderungsprofil:

* Mechanisch Robust
* wenig Chancen für Fehlbedienung
* Passend für RG213
* 50 Ohm
* Geeignet für 4m, 2m und Tetra (380-395Mhz)



Tetra ist noch Gleichstrom* und im Prinzip würde auch PL reichen. Falls
du noch eine Alternative zu N suchst, wàre auch 7-16 eine Option, obwohl
so ein Stecker schon an Hydraulik grenzt. Die gibt es bis in die
GHz-Bereich und wird gerne im Mobilfunk benutzt.
Nett sind auch die Lemo-SA Stecker, allerdings habe keine Ahnung, ob es
die als einpolige Variante für RG213 gibt. Habe solche für RG58 und sie
funktionieren ganz gut, sind allerdings "etwas" teuer.

Waldemar

* Gleichstrom hier: es reicht noch Ohm und Kirchhoff um fast alles zu
berechnen. Maxwell kann noch in der Schublade schlummern.


My jsme Borgové. Sklopte štíty a vzdejte se. Odpor je marný.

Ähnliche fragen