Kobayashi und Maskawa

05/03/2009 - 16:00 von Pink Pussy | Report spam
Kobayashi beharrt seit 30 Jahren darauf :

Seine Theorie für den e- Überschuß ( zum e+ ) ist besser als die von
Higgs
und " sowieso " besser als meine.

Steven ( nicht " Steve ", diesen Fehler habe ich bitterlich bereut )
Weinberg begann ja 1970
offensichtlich die ganze Physik zu mathematisieren und vereinigte sie.

Ich hatte als 12jàhriger meinen ersten Reisepass mit Fotostudiophoto
bekommen, und
4 Jahre spàter trennte sich Udo Lindenberg von Klaus Doldinger ( " Das
Boot " ) und
" Passport " und begann seine Freundinnen zu besingen :

http://www.youtube.com/watch?v=QU8YiEIyPUw


********** aus dem Net ********************

Bei der diesjàhrigen Nobel-Entscheidung in der Disziplin Physik geht
es allerdings nicht nur um das Higgs-Teilchen, sondern auch um eine
sehr viel grundlegendere Frage: Warum existiert überhaupt etwas und
nicht einfach nichts? Anders gefragt: Wie kommt es, dass aus einem
höchst symmetrischen Urknall unsere asymmetrische Welt entstand, in
der es Materie und leeren Raum gibt, oben und unten, links und rechts?
Diese Frage hat nicht nur Nambu umgetrieben, sondern auch Makoto
Kobayashi und Toshihide Maskawa, die sich nun mit ihm den Nobelpreis
teilen.
 

Lesen sie die antworten

#1 Vogel
05/03/2009 - 21:28 | Warnen spam
Pink Pussy wrote in news:e621c80b-e3d9-4147-a527-
:


Bei der diesjàhrigen Nobel-Entscheidung in der Disziplin Physik geht
es allerdings nicht nur um das Higgs-Teilchen, sondern auch um eine
sehr viel grundlegendere Frage: Warum existiert überhaupt etwas und
nicht einfach nichts?



Diese Frage ist sinnfrei.
Wenn es NICHTS gàbe, hàtte diese Frage keinen Sinn.
Diese Frage habe ich mir als Kind schon oft gestellt.

Anders gefragt: Wie kommt es, dass aus einem
höchst symmetrischen Urknall unsere asymmetrische Welt entstand, in
der es Materie und leeren Raum gibt, oben und unten, links und rechts?



Wie kommst du darauf dass unserer Welt asymmetrisch sei?




Selber denken macht klug.

Ähnliche fragen