Koeixstenz EX2003 Ex2007

19/02/2009 - 15:06 von Asa | Report spam
Hallo NG,

ich habe folgende Umgebung und bitte euch zu prüfen, ob meine beschrieben
Vorgehensweise so ok ist.
Über ein Input würde ich mich freuen.

Umgebung
Corporate Forest mit 4 SubDomains in der 2. Hierachieebene. Die Exchange
Organisation ist Exchange 2003.
Die Exchange Organisation soll auf Exchange 2007 aktualisiert werden.

Dom1-Site1
Dom2-Site2
Dom3-Site3
Dom4-Site 1
Exchange 2003 IST Zustand
Dom1 hat einen FE Server und einen BE Server und nimmt die Mails zentral an.
Dom2 hat einen BE Server.
DOM3 ist nur mail enabled
DOM4 soll alle zukünftigen Exchange Server 2007 enthalten.

Exchange 2007 Soll Zustand
DOM4 Site1 wird einen CAS, Hubtransport und Mailbox Server und wird zentral
die E-Mails des Unternehmens annehmen. (Service Delivery Location)
DOM4 Site 2 wird einen CAS, Hubtransport und Mailbox Server bereitstellen
(Service Delivery Location)
DOM1 wird Client Service Location sein (mail enabled)
DOM2 wird Client Service Location sein (mail enabled)
DOM3 wird Client Service Location sein (mail enabled)

Ich habe folgende Vorgehensweise und Fragen zu der Koexistenz.

1. PrepareLegacyExchangePermissions, Schema und alle Domànen sind für EX2007
vorbreitet,
2. Da ich einen FE in der DOM1 habe, muss ich diese Serverrolle zu erst
implementieren. Ich werde diese Rolle in der DOM4-Site1 bereitstellen und das
Zertifikat für den mobilen Zugriff (OWA, OutlookAnywhere) implementieren.
a. kann ich dies so umsetzen?
b. kann ich anschließend, wenn alle Funktionen bereitstehen den FE 2003
deinstallieren?
c. stehen nach der Installation die Funktionen (OWA, OutlookAnywhere auch
der DOM2 zur Verfügung? Oder muss ich in der DOM4 Site2 auch einen CAS Server
implementieren?
3. Anschließend wollte ich in der DOM4-Site1 den Hubtransportserver
implementieren.
a. Umstellung des Mailempfang und –versand auf den Hub
b. und alle weitere Funktionen (Maildomànen, etc)
4. Zuletzt wollte ich den Mailboxserver in der DOM4 Site4 implementieren und
alle Postfàcher verschieben
5. Sollte alles so weit ready sein, so wollte ich den Hub und den
Mailboxserver in der DOM4-Site4 bereitstellen und alle Funktionen übernehmen.
6. Nach erfolgreicher Umstellung wollte ich nach und nach die EX 2003 Server
deinstallieren und die Exchange Org auf native umstellen.
7. Ist die Vorgehensweise so richtig?
a. Muss ich bei den Client Service Location (DOM1,2,3) etwas beachten?

thanxs Asa
 

Lesen sie die antworten

#1 Steinsdorfer Walter [MVP Exchange Server]
19/02/2009 - 21:42 | Warnen spam
Hallo Asa,

ich habe folgende Umgebung und bitte euch zu prüfen, ob meine beschrieben
Vorgehensweise so ok ist.
Über ein Input würde ich mich freuen.

Umgebung
Corporate Forest mit 4 SubDomains in der 2. Hierachieebene. Die Exchange
Organisation ist Exchange 2003.
Die Exchange Organisation soll auf Exchange 2007 aktualisiert werden.

Dom1-Site1
Dom2-Site2
Dom3-Site3
Dom4-Site 1
Exchange 2003 IST Zustand
Dom1 hat einen FE Server und einen BE Server und nimmt die Mails zentral
an.
Dom2 hat einen BE Server.
DOM3 ist nur mail enabled
DOM4 soll alle zukünftigen Exchange Server 2007 enthalten.

Exchange 2007 Soll Zustand
DOM4 Site1 wird einen CAS, Hubtransport und Mailbox Server und wird
zentral
die E-Mails des Unternehmens annehmen. (Service Delivery Location)
DOM4 Site 2 wird einen CAS, Hubtransport und Mailbox Server bereitstellen
(Service Delivery Location)
DOM1 wird Client Service Location sein (mail enabled)
DOM2 wird Client Service Location sein (mail enabled)
DOM3 wird Client Service Location sein (mail enabled)



sei mir nicht böse, aber ich glaube eure Umgebung ist mit 5 Domànen und 3
sites (wenn ich das richtig gezàhlt habe) ziemlich groß. Das in der
Newsgroup vernünftig zu beantworten ohne die Umgebung gesehen zu haben
halte ich für ziemlich schwierig.
Erstmal eine Gegenfrage: Welchen Grund gibt es für die Große Anzahl von
Domànen. Würdet ihr euch auf eine Beschrànken bràuchtet ihr bei vernünftigem
Betrieb schon mal ein paar DC´s weniger. Und welchen Grund hat es noch eine
vierte Domàne aufzumachen? ABM? Mir fàllt gerade kein vernünftiger Grund ein
außer Trennung der Adminrechte (aus dem Grund machen das aber eh wenige).


Ich habe folgende Vorgehensweise und Fragen zu der Koexistenz.

1. PrepareLegacyExchangePermissions, Schema und alle Domànen sind für
EX2007
vorbreitet,
2. Da ich einen FE in der DOM1 habe, muss ich diese Serverrolle zu erst
implementieren. Ich werde diese Rolle in der DOM4-Site1 bereitstellen und
das
Zertifikat für den mobilen Zugriff (OWA, OutlookAnywhere) implementieren.
a. kann ich dies so umsetzen?



die Frage kann hier nicht abschließend beantwortet werden. Ich nehme an ihr
nutzt OWA und OLanywhere? Wie bringst du die Benutzer vom Frontend auf den
CAS?

b. kann ich anschließend, wenn alle Funktionen bereitstehen den FE 2003
deinstallieren?



Nimmt der nicht wie oben Beschrieben die Emails entgegen, oder hab ich das
falsch verstanden? In dem Fall nein weil du erst einen Hub-Transport
installieren mußt, evtl. eine Mailboxrolle.

c. stehen nach der Installation die Funktionen (OWA, OutlookAnywhere auch
der DOM2 zur Verfügung? Oder muss ich in der DOM4 Site2 auch einen CAS
Server
implementieren?



Wenn die Domànen eine transitive Vertrauensstellung haben, die Replikation
und die Implementierung des Infrastrukturmasters richtig sind und die
Namensauflösung reibungslos funktioniert sollte das klappen wenn du nur in
DOM4 einen CAS implementierst. Da dieser aber in Site2 steht brauchst du
auch genügend Bandbreite für deine User. Die Frage würde ich abschließend
nur nach einer Besichtigung der Umgebung beantworten (das heisst hiermit
"Vielleicht").

3. Anschließend wollte ich in der DOM4-Site1 den Hubtransportserver
implementieren.



siehe oben.

a. Umstellung des Mailempfang und –versand auf den Hub
b. und alle weitere Funktionen (Maildomànen, etc)
4. Zuletzt wollte ich den Mailboxserver in der DOM4 Site4 implementieren
und
alle Postfàcher verschieben
5. Sollte alles so weit ready sein, so wollte ich den Hub und den
Mailboxserver in der DOM4-Site4 bereitstellen und alle Funktionen
übernehmen.



Worin unterscheidet sich Punkt 4 und 5?

6. Nach erfolgreicher Umstellung wollte ich nach und nach die EX 2003
Server
deinstallieren und die Exchange Org auf native umstellen.
7. Ist die Vorgehensweise so richtig?



Was ist mit 3rd Party Software? Du hast zu dieser Zeit noch nichts von den
Öffentlichen Ordern erwàhnt. Ziehst du auf einen Cluster um? Wenn ja welches
Modell? An welcher Stelle migrierst du die Richtlinien für die Emailadressen
(Achtung, Umstellung auf Opath - Filter!). Welcher Zeitfaktor spielt eine
Rolle? Wie groß ist die Datenmenge und wie dick die Leitungen zwischen den
STandorten? Kann die vorhandene Datensicherungslösung mit Exchange 2007
umgehen?

eine grundlegende Anleitung für den Umzug findest du hier:
http://www.faq-o-matic.net/2007/02/...ange-2007/

Vielleicht findest du ja noch den einen oder anderen Hinweis der für dich
nützlich ist.

Viele Grüsse aus München

Walter Steinsdorfer
MVP Exchange Server
www.exusg.de
http://msmvps.com/blogs/wstein

Ähnliche fragen