Komatibilität LO 3.3.2 -> MSWord

27/07/2011 - 16:36 von matthias | Report spam
Tach zusammen,

ich hab grade einen anderen Rechner zusammengebaut und dieser hat nun auch Ubuntu 11.4 bekommen. Folglich hat er gleich LO mit installiert. Eben hab ich noch nachgesehen, es ist 3.3.2.

Ich bekomme Textvorlagen aus einem Win (MSWord) Computer, schreibe an diesen Vorlagen rum und schicke die Datei dann wieder zurück (ganz einfach gesprochen).

Heute ist mir aufgefallen, dass nach meiner Bearbeitung mit aktuellem LO, danach auf dem Win-computer unter MSWord keine Silbentrennung mehr geht und dass die Rechstschreibkorrektur nicht mehr funzt.

Da làsst sich auch im Word nix mehr dran machen. Er korrigiert nicht mehr, er muss manuell trennen und er macht auch keine automatische Rechtschreibhilfe mehr.

Der Gegenversuch mit einem Unbuntu 10.4 und OO lief ohne Probleme; es liegt definitiv am LO.

Kann das jemand noch bestàtigen, ober besser, gibts eine Lösung dieses Problemes?
Ich hatte mich so auf LO gefreut.

bit bald
Matthias

Wo könnte man diesen bug-report mal hinschicken?

 

Lesen sie die antworten

#1 Bernd Zeitzen
27/07/2011 - 18:30 | Warnen spam
Hallo Matthias.

Am 27.07.11 16:36 schrieb matthias:
Ich bekomme Textvorlagen aus einem Win (MSWord) Computer, schreibe an diesen Vorlagen rum und
schicke die Datei dann wieder zurück (ganz einfach gesprochen).



So einfach ist es eben nicht. Würde MS seinen Code veröffentlichen, dann wàre es einfach.
Wahrscheinlich.

Heute ist mir aufgefallen, dass nach meiner Bearbeitung mit aktuellem LO, danach auf dem
Win-computer unter MSWord keine Silbentrennung mehr geht und dass die Rechstschreibkorrektur
nicht mehr funzt.



Welche Wordversion ist denn installiert?

Da làsst sich auch im Word nix mehr dran machen. Er korrigiert nicht mehr, er muss manuell
trennen und er macht auch keine automatische Rechtschreibhilfe mehr.



Das ist schlimm.

Kann das jemand noch bestàtigen, ober besser, gibts eine Lösung dieses Problemes? Ich hatte mich
so auf LO gefreut.



Ist diese Freude jetzt dahin? Schade.
Die Lösung des Problems könnte einfach sein: Die gleiche Wordversion nutzten.

Wo könnte man diesen bug-report mal hinschicken?



An Microsoft?
Man weiß doch gar nicht, was die alles àndern. Und die Entwickler von OOo/LO müssen dann irgendwie
eine Lösung finden.
Ich hatte gerade einen àhnlichen Fall. Diverse Dateien aus Word 2003 mit LO 3.4.0 bearbeitet und
zurückgemailt. Empfànger kann einige (!!!) Dateien nicht öffnen, andere sehr wohl. Ich besitze auf
einem Rechner ein Office 2010. Da sind alle Dateien zu öffnen.
Jetzt könnte man noch vermuten, dass es am Transportweg (Mail) liegt. Ist das gànzlich auszuschließen?

Word kann mittlerweile ODF öffnen. Wenn in einem Dokument mit OOo/LO erzeugt, die Funktion
'Bearbeiten-Änderungen-Aufzeichnen' eingeschaltet ist, steht dies in Word nicht zur Verfügung.
Speichert man es allerdings als DOC, dann geht's. Alles klar?

Viel Erfolg in einer verrückten Welt.
Bernd

Ähnliche fragen