komischer Effekt mit einer NBD-Verbindung

07/04/2009 - 15:50 von Hauke Laging | Report spam
Moin,

ich spiele gerade zum ersten Mal mit dem network block device rum. Das
funktiniert im Prinzip auch.

Was mich irritiert: Nach Ablauf des Timeouts (empfohlen: sechs Sekunden!)
sind sowohl der (geforkte) Client- als auch der Serverprozess tot. strace
erweckt bei mir den Eindruck, dass /dev/nbd0 immer wieder auf- und abgebaut
wird (was ja irgendwie nicht so toll ist).

Ich war geradezu überrascht, dass es dennoch funktioniert. Ich habe ein
RAID-1 mit einem lokalen und einem Netzwerk-block-device (--write-mostly).
Das RAID scheint aber davon unbeeindruckt zu sein.

Mir geht deshalb durch den Kopf, dass das Abschießen der Prozesse der NBD
way of timeout sein könnte, auch wenn mir das abwegig erscheint (aber was
heißt das schon).

Könnte mich irgend jemand beruhigen? :-) Oder zumindest erleuchten...


F'up2 dcoulm



CU

Hauke
http://www.hauke-laging.de/ideen/
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Garbs
07/04/2009 - 20:56 | Warnen spam
Mahlzeit!

In de.comp.os.unix.linux.misc Hauke Laging wrote:

ich spiele gerade zum ersten Mal mit dem network block device rum. Das
funktiniert im Prinzip auch.

Was mich irritiert: Nach Ablauf des Timeouts (empfohlen: sechs Sekunden!)
sind sowohl der (geforkte) Client- als auch der Serverprozess tot. strace
erweckt bei mir den Eindruck, dass /dev/nbd0 immer wieder auf- und abgebaut
wird (was ja irgendwie nicht so toll ist).



Ich nehme hier NBD für den Swap eines Netzboot-Rechners ohne eigene
Platte. Mir ist da aber noch nichts wegen Timeouts und Auf-/Abbau der
Verbindung über den Weg gelaufen. Wàr bei Swap wohl auch nicht so
toll.

Gruß
Christian
Christian.Garbs.http://www.cgarbs.de
Windows hat neue Software gefunden. Möchten Sie gleich die dafür
benötigten Hardwarekomponenten installieren?

Ähnliche fragen