Komisches Verhalten Fritzbox 7490 an Analoganschluss

28/09/2015 - 12:09 von Markus R. Kessler | Report spam
Hallo zusammen!

Ich beobachte gerade ein etwas merkwürdiges Verhalten an der Fritzbox:

Da nun auch mein zweiter Anschluss in ein paar Tagen auf IP (VDSL)
umgestellt werden soll, habe ich mal vorgearbeitet, und den Router
getauscht von Fritzbox SL nach 7490. Diesen habe ich dann auch örtlich
gleich dahin gehàngt, wo die originale Telekom-TAE-Dose sitzt. Sicher
ist sicher, wegen Dàmpfung und so.

Nun habe ich aber festgestellt, dass der (demnàchst ja überflüssige
Siemens) -Splitter einen Wackelkontakt hatte, und habe den durch einen
herrenlos in der Bastelkiste liegenden "Telekom"-Splitter getauscht.

Also. Neuen Splitter dran, beide Kabelenden des mitgelieferten
DSL-Kabels für Analogtel. und DSL in den Splitter, Internetverbindung
aufbauen lassen und die (im Moment noch) analoge Telefonie ebenfalls
durch die 7490 abwickeln lassen.

Geht? -- Ja, aber:

Sobald das Analogtel. abgehoben wurde, fing die 7490 an, die
DSL-Verbindung wieder aufzubauen. Und das Merkwürdige an der Sache: Das
Szenaium lief so rund eine Stunde lang, und mittlerweile macht die
Fritzbox das nicht mehr...!

Mein Verdacht ist nun, dass der derzeitige Splitter möglicherweise nicht
genauso steilflankig filtert, wie der vorige, und dass durch Rufaufbau
über das Analognetz das DSL-Signal so weit gegen Masse gezogen wurde,
dass die Fritzbox das als Sync-Verlust gewertet und die Verbindung neu
aufgebaut hat.

Eigenartig ist nun eben, dass sich dieses Verhalten mittlerweile nicht
mehr zeigt, so, als ob die Fritzbox "gelernt" hàtte, wie sie mit
diesem zusàtzlichen Pegelverlust umzugehen hat.

Nun, in ein paar Tagen ist das Thema eh gelaufen, aber interessieren
würde mich schon, ob jemand eine plausible Erklàrung kennt.

Viele Grüsse,

Markus


Please reply to group only.
For private email please use http://www.dipl-ing-kessler.de/email.htm
 

Lesen sie die antworten

#1 Markus R. Kessler
05/10/2015 - 23:18 | Warnen spam
Am Mon, 28 Sep 2015 10:09:42 +0000 schrieb Markus R. Kessler:

Hallo zusammen!

Ich beobachte gerade ein etwas merkwürdiges Verhalten an der Fritzbox:

Da nun auch mein zweiter Anschluss in ein paar Tagen auf IP (VDSL)
umgestellt werden soll, habe ich mal vorgearbeitet, und den Router
getauscht von Fritzbox SL nach 7490. Diesen habe ich dann auch örtlich
gleich dahin gehàngt, wo die originale Telekom-TAE-Dose sitzt. Sicher
ist sicher, wegen Dàmpfung und so.

Nun habe ich aber festgestellt, dass der (demnàchst ja überflüssige
Siemens) -Splitter einen Wackelkontakt hatte, und habe den durch einen
herrenlos in der Bastelkiste liegenden "Telekom"-Splitter getauscht.

Also. Neuen Splitter dran, beide Kabelenden des mitgelieferten
DSL-Kabels für Analogtel. und DSL in den Splitter, Internetverbindung
aufbauen lassen und die (im Moment noch) analoge Telefonie ebenfalls
durch die 7490 abwickeln lassen.

Geht? -- Ja, aber:

Sobald das Analogtel. abgehoben wurde, fing die 7490 an, die
DSL-Verbindung wieder aufzubauen. Und das Merkwürdige an der Sache: Das
Szenaium lief so rund eine Stunde lang, und mittlerweile macht die
Fritzbox das nicht mehr...!

Mein Verdacht ist nun, dass der derzeitige Splitter möglicherweise nicht
genauso steilflankig filtert, wie der vorige, und dass durch Rufaufbau
über das Analognetz das DSL-Signal so weit gegen Masse gezogen wurde,
dass die Fritzbox das als Sync-Verlust gewertet und die Verbindung neu
aufgebaut hat.

Eigenartig ist nun eben, dass sich dieses Verhalten mittlerweile nicht
mehr zeigt, so, als ob die Fritzbox "gelernt" hàtte, wie sie mit diesem
zusàtzlichen Pegelverlust umzugehen hat.

Nun, in ein paar Tagen ist das Thema eh gelaufen, aber interessieren
würde mich schon, ob jemand eine plausible Erklàrung kennt.



Kurze Aktualisierung:

Ich konnte den Fehler nachstellen -- es lag wie vermutet am Splitter.

So, und nachdem jetzt auch mein zweiter Anschluss rein VoIP (und dieser
50 MBit) ist, habe ich alle Splitter, Fritz SLs und Linksys-Router, alles
antike Zeug entsorgt. Genanntes Problem wird nie wieder auftreten. Die
Analogtelefonie war eine lustige Zeit, aber das Leben geht auch so weiter.

Viele Grüsse,

Markus

Please reply to group only.
For private email please use http://www.dipl-ing-kessler.de/email.htm

Ähnliche fragen