Kompaktkamera fuer Selbstportraits

26/03/2014 - 17:58 von Wolfgang Ottenweller | Report spam
Hallo,

da ich beim Wandern und im Urlaub alleine unterwegs bin suche ich eine
Kamera für Selbstportraits. Es soll auch (viel) Hintergrund mit auf das
Bild, also die Kamera auf ein Stativ. Wegen Gewicht soll es eine
Kompaktkamera sein.

Die Kamera sollte ein umklappbares Display haben (zweites Display an der
Front wàre mir zu klein).

Und einen Selbstauslöser, der nach einer Wartezeit alle paar Sekunden
ein Bild aufnimmt, entweder eine vorher eingestellte grössere Anzahl von
Bildern, oder (bevorzugt) aufnimmt bis die Serie durch Tastendruck
beendet wird.

Ich möchte Bilder mit mindestens 10MPixel, kein Video.

Eine Casio Exilim EX-ZR1000 habe ich ausprobiert, leider nimmt die
Kamera nur drei Bilder in Serie auf, dann muss erneut der Auslöser
betàtigt werden.

Ausserdem erfolgt die Belichtungsmessung und Scharfstellung bereits beim
Druck auf dem Auslöser, und nicht erst unmittelbar vor der Aufnahme. Mag
akzeptabel sein wenn man eine Personengruppe fotografiert und der
Fotograf sich nach dem Druck dazustellt. Für Einzelperson natürlich
unbrauchbar.

Manuelle Belichtungseinstellung wàre eine Notlösung, manuelle
Scharfstellung allerdings nicht.

Kennt jemand eine geeignete Kamera?

Sony DSC-QX10 auf das Stativ und geeignetes Smartphone in die Hand; tja,
wenn denn die (Android-)App etwas taugen würde. Leider kann man da fast
garnix einstellen, der Selbstauslöser macht ein Bild nach 10s.
Belichtung und Fokussierung nur automatisch. Grundsàtzlich gute Idee,
Aunahmeeinheit und Bediencomputer ràumlich zu trennen, aber mit dem
Einstellmöglichkeiten einer Billigkamera ist das Konzept Unsinn.

Danke für Tipps, Wolfgang
 

Lesen sie die antworten

#1 Gregor Szaktilla
26/03/2014 - 22:16 | Warnen spam
Am 26.03.2014 17:58, schrieb Wolfgang Ottenweller:
Kennt jemand eine geeignete Kamera?



Meine nicht mehr taufrische immer-dabei-Knipse (Pentax Optio WS-80)
könnte passen. Die ist leicht und klein und obendrein wetterfest. Ich
trage sie immer in einer Außentasche meines Rucksacks mit mir herum und
konnte mich bislang bei jeder Witterung auf sie verlassen.
Reihenaufnahmen kann sie auch – man muss ihr nur sagen, wieviel
Aufnahmen in was für einem Abstand man haben möchte (und ggf. welche
Vorlaufzeit).
Für Aufnahmen mit làngerer Belichtungszeit (ich hasse geblitzte Fotos)
habe ich außerdem immer ein winziges Taschenstativ mit
Schwanenhals-Beinchen dabei.

Der einzige Nachteil, der mir gerade einfàllt: Die hat nur Automatiken.

HTH

Gregor

Ähnliche fragen