Kompilierung eines Kernelmoduls scheitert

14/06/2011 - 01:55 von Hauke Laging | Report spam
Moin,

ich kàmpfe auf einem Notebook mit dem WLAN-Chip (Broadcom BCM4313). Auf dem
Rechner (HP ... 625) ist auch ein vorinstalliertes Linux, unter dem WLAN
sogar funktioniert. Das ist allerdings ein SuSE Enterprise Desktop.

Ich versuche nun, den Chip auch unter openSUSE 11.4 zum Laufen zu bringen.
Das SLED verwendet das Kernelmodul wl. Ich habe das also runtergeladen und
zudem kernel-source und kernel-devel installiert. Der Kompilierversuch
scheitert aber sofort:

make clean
KBUILD_NOPEDANTIC=1 make -C /lib/modules/`uname -r`/build M=`pwd` clean
make: *** /lib/modules/2.6.37.6-0.5-desktop/build: Ist kein Verzeichnis.
Schluss.
make: *** [clean] Fehler 2

Das Verzeichnis /lib/modules/2.6.37.6-0.5-desktop/build existiert auf dem
Rechner tatsàchlich nicht. Ich habe auch anderswo keins entdeckt. Fehlt da
noch ein Paket, oder ist das ein Nomenklaturproblem, d.h., muss ich bloß ein
Verzeichnis, das bei openSUSE anders heißt, dahin linken?


CU

Hauke
http://www.hauke-laging.de/ideen/
D44C 6A5B 71B0 427C CED3 025C BD7D 6D27 ECCB 5814
 

Lesen sie die antworten

#1 Markus Koßmann
14/06/2011 - 04:39 | Warnen spam
Hauke Laging wrote:

Moin,

ich kàmpfe auf einem Notebook mit dem WLAN-Chip (Broadcom BCM4313). Auf
dem Rechner (HP ... 625) ist auch ein vorinstalliertes Linux, unter dem
WLAN sogar funktioniert. Das ist allerdings ein SuSE Enterprise Desktop.

Ich versuche nun, den Chip auch unter openSUSE 11.4 zum Laufen zu bringen.
Das SLED verwendet das Kernelmodul wl. Ich habe das also runtergeladen und
zudem kernel-source und kernel-devel installiert. Der Kompilierversuch
scheitert aber sofort:

make clean
KBUILD_NOPEDANTIC=1 make -C /lib/modules/`uname -r`/build M=`pwd` clean
make: *** /lib/modules/2.6.37.6-0.5-desktop/build: Ist kein Verzeichnis.
Schluss.
make: *** [clean] Fehler 2

Das Verzeichnis /lib/modules/2.6.37.6-0.5-desktop/build existiert auf dem
Rechner tatsàchlich nicht. Ich habe auch anderswo keins entdeckt. Fehlt da
noch ein Paket, oder ist das ein Nomenklaturproblem, d.h., muss ich bloß
ein Verzeichnis, das bei openSUSE anders heißt, dahin linken?



Da fehlt wohl kernel-desktop-devel.
Um sicherzugehen das alles installiert ist, was zum Modulkompiliren
notwendig ist, installiert man sich bei SUSE per Yast das Schema "Linux-
Kernel-Entwicklung"

Ähnliche fragen