Komplettanschluss - kann ohne Splitter keine Verbindung aufbauen!

25/07/2009 - 09:38 von Simone Reinhard | Report spam
Hallo und guten Tag,
der Service von 1&1 hat mir gesagt, dass ich jetzt da ich einen 16000
Komplettanschluss habe denn Splitter nicht mehr benötige und ich sollte
das das DSL-Modem (FritzBox 7170) direkt ohne Splitter anschließen.

Ich habe das mit einem Durchgangsprüfer kontrolliert. Die Leitungen a/b
des Telekomanschlusses werden auf die Klemmen 4/5 der FritzBox geschaltet.

Leider baut die FritzBox keine Verbindung auf. Die Power-LED ist immer
langsam am blinken. Es tut sich aber nicht.

Ein Besonderheit ist mir noch eingefallen. Die Anschlussleitung der
Telekom wurde um ca. 8 Meter verlàngert. Dabei wurde die original Dose
der Telekom komplett abgeklemmt und an das Kabel eine Verlàngerung
angelötet (nur die zwei Adern a/b). In dem Nachbarraum, in der das
verlàngerte Kabel endet, wurde eine TAE-NFF Aufputzdose aus dem Baumarkt
installiert. An dieser Dose wurde der Splitter eingesteckt.

Ich habe auch versucht, das verlàngert Kabel direkt ohne jegliche Dose
an den RJ45-Stecker zu installieren (altes Patchkabel abgeschnitten und
an das verlàngerte Telefonkabel angelötet a/b auf PIN 4/5 leider auch
ohne Erfolg!).

Jetzt habe ich das verlàngerte Kabel direkt auf den Splitter aufgelegt
und das DSL-Modem über ein Patchkabel an den Splitter angeschlossen. Und
es funktioniert wieder. Aber eben wieder mit dem Splitter.

Meine Frage:

1) Warum kann ich ohne einen Splitter keine Verbindung aufbauen?

2) Was muss ich machen, damit ich ohne einen Splitter eine Verbindung
aufbauen kann?

Im Voraus besten Dank für Ihre Bemühungen.
Gruß
Simone
 

Lesen sie die antworten

#1 Holger Korn
25/07/2009 - 10:36 | Warnen spam
Am 25.07.2009 09:38:07 schrieb Simone Reinhard:


Ich habe das mit einem Durchgangsprüfer kontrolliert. Die Leitungen a/b



du kannst mit einem derartigen geràt die Hochfrequenzsignale von DSL nicht
messen.
es liegt keine gewöhnliche Spannung wie etwa beim herkömmlichen analogen
Anschluss an.

Leider baut die FritzBox keine Verbindung auf. Die Power-LED ist immer
langsam am blinken. Es tut sich aber nicht.



dann wird dies mit dem Splitter exakt auch so sein.

ein splitter ist nichts anderes als eine Frequenzweiche für niedrige und
hohe Frequenzen.

Jetzt habe ich das verlàngerte Kabel direkt auf den Splitter aufgelegt
und das DSL-Modem über ein Patchkabel an den Splitter angeschlossen. Und
es funktioniert wieder. Aber eben wieder mit dem Splitter.



dann ist doch gut lass es doch so wie es funktioniert un abhàngig
welche seltsamen Wege die heimische Verkabelung dazwischen hat.

ein Splitter hat ja keine Nachteile (manche meinen, es ist eine höhere
Damàmpfung vorhanden. hmmm?)



cu |_|
|olger

Ähnliche fragen