Kondensatormotor mit 4 Adern aus der Wicklung

25/07/2013 - 21:21 von Hermann Frühwirth | Report spam
Hallo,

ich bin noch nirgends im Web fündig geworden. Ich habe einen LAVOR
Superwash 160 Hochdruckreiniger zerlegt, ohne auf die Beschaltung zu
achten (ich ging davon aus, dass dies ein normaler Kondensatormotor
ist). Erst nachdem ich mir das Ganze genauer angesehen habe, musste ich
feststellen, dass 4 Adern aus dem Motorgehàuse kommen. Als ich mir
aufgrund der Mesungen überhaupt nicht mehr erklàren konnte wie die
Schaltung aussieht, habe ich den Motor zerlegt. Alle Adern kommen direkt
aus der Wicklung und alle Adern haben untereinander Verbindung. Wie
könnte da der Kondensator angeschlossen werden müssen?

Liebe Grüße,
Hermann
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut Wabnig
26/07/2013 - 09:33 | Warnen spam
On Thu, 25 Jul 2013 21:21:28 +0200, Hermann Frühwirth
wrote:

Hallo,

ich bin noch nirgends im Web fündig geworden. Ich habe einen LAVOR
Superwash 160 Hochdruckreiniger zerlegt, ohne auf die Beschaltung zu
achten (ich ging davon aus, dass dies ein normaler Kondensatormotor
ist). Erst nachdem ich mir das Ganze genauer angesehen habe, musste ich
feststellen, dass 4 Adern aus dem Motorgehàuse kommen. Als ich mir
aufgrund der Mesungen überhaupt nicht mehr erklàren konnte wie die
Schaltung aussieht, habe ich den Motor zerlegt. Alle Adern kommen direkt
aus der Wicklung und alle Adern haben untereinander Verbindung. Wie
könnte da der Kondensator angeschlossen werden müssen?

Liebe Grüße,
Hermann



Dein Ohnmmeter hört wohl bei 1,0 Ohm auf?
Sind die echt alle gleich?

w.

Ähnliche fragen