Kondensatornetzteil

15/03/2010 - 16:27 von Harald Wilhelms | Report spam
Hallo Leute,
ich hab mir vor kurzem eine 230V-LED-Leuchte gekauft.
Die Niederspannung für die LEDs wird dort über einen
Vorkondensator, Gleichrichter und Z-Diode erzeugt.
Der recht einfache Schalter sitzt auf der Nieder-
spannungsseite und ist wohl nicht für 230V geeignet.
Leider trennt der Schalter die LEDs nur ab, sodas
die Spannung anschliessend an der Z-Diode liegt.
Damit hat die Leuchte im Leerlauf einen höheren
Verbrauch als im Betrieb, was sicherlich nicht
ganz sinnvoll ist. Ich habe mir jetzt überlegt,
ob ich mit dem Schalter die LEDs kurzschliesse.
Damit sinkt dann der Wirkleistungsverbrauch im
Leerlauf gegen 0. Gibt es irgendein Problem, das
bei dieser Lösung auftreten kann? Ausserdem
habe ich mir überlegt, zur Erhöhung der Sicher-
heit der Lampe im Fall eines Durchschlags des Vor-
kondensators eine 100mA Feinsicherung einzubauen.
Ist das sinnvoll oder verlàsst man sich da auf die
Selbstheilungskràfte des Kondensators?
Gruss
Harald
PS: Gibt es eigentlich VDI-Vorschriften, die die
Verwendung von Kondensatornetzteilen irgendwie
reglementiert?
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Müller
15/03/2010 - 16:50 | Warnen spam
Hallo,

Harald Wilhelms wrote:
ich hab mir vor kurzem eine 230V-LED-Leuchte gekauft.
Die Niederspannung für die LEDs wird dort über einen
Vorkondensator, Gleichrichter und Z-Diode erzeugt.
Der recht einfache Schalter sitzt auf der Nieder-
spannungsseite und ist wohl nicht für 230V geeignet.
Leider trennt der Schalter die LEDs nur ab, sodas
die Spannung anschliessend an der Z-Diode liegt.
Damit hat die Leuchte im Leerlauf einen höheren
Verbrauch als im Betrieb, was sicherlich nicht
ganz sinnvoll ist. Ich habe mir jetzt überlegt,
ob ich mit dem Schalter die LEDs kurzschliesse.
Damit sinkt dann der Wirkleistungsverbrauch im
Leerlauf gegen 0.



nein, gegen die Gleichrichterverluste. Respektive, ein Widerstand ist
hoffentlich auch noch in Reihe zum Kondensator.

Gibt es irgendein Problem, das
bei dieser Lösung auftreten kann? Ausserdem
habe ich mir überlegt, zur Erhöhung der Sicher-
heit der Lampe im Fall eines Durchschlags des Vor-
kondensators eine 100mA Feinsicherung einzubauen.
Ist das sinnvoll oder verlàsst man sich da auf die
Selbstheilungskràfte des Kondensators?



Die Lampe hàtte in der Rundablage sicher einen besseren Platz.

Btw. darf die Lampe in EU eigentlich überhaupt noch verkauft werden? Ich
meine dafür müsste die Leistung im ausgeschalteten Zustand doch dieses
Jahr < 0,5W sein, oder erinnere ich mich falsch?
Jedenfalls wàre das ein wunderbarer Ansatzpunkt für eine Rückgabe wegen
Sachmangel. Oder ist sie schon zerspielt?


Marcel

Ähnliche fragen