Konkurrenzverzweiflung

20/09/2016 - 19:17 von Johannes Leckebusch | Report spam
Nachrichten von der Fotomesse:

Um Marktanteile zurückzugewinnen, bauen die Kamerahersteller jetzt
Telefonfunktionen und Webbrowser in die Kameras ein. Wischdisplay zur
Belichtungseinstellung ist auch obligatorisch.

Die nostalgischen Sofortbildkameras sollen mit einer gelöcherten
Wàhlscheibe ausgerüstet werden bzw. nachrüstbar sein.

Johannes Leckebusch - AR3

http://www.johannes-leckebusch.de/
http://www.johannes-leckebusch.de/F...index.html
http://www.foto.ungruen.de/index2.html
 

Lesen sie die antworten

#1 Dr. Joachim Neudert
20/09/2016 - 19:27 | Warnen spam
Am 20.09.16 um 19:17 schrieb Johannes Leckebusch:
Nachrichten von der Fotomesse:

Um Marktanteile zurückzugewinnen, bauen die Kamerahersteller jetzt
Telefonfunktionen und Webbrowser in die Kameras ein. Wischdisplay zur
Belichtungseinstellung ist auch obligatorisch.



Die derzeitigen Online-Funktionen der Kameras sind auch mehr als làcherlich.
Ein GSM-Chip und ein Android für 4,99 Euro aus der Kaba-Dose sollten
heute schon dabei sein.

Ich war ja gerade 2 Wochen in der Karibik in Urlaub. Die Zweit-hàufigste
Kamera (nach den weit führenden iPhone-Nachbauten aller Art) ist- die
GoPro am Stiel.

Damit spazieren die Leute am Strand lang, durch die Stàdte, gehen baden,
schwimmen. Knipsen und filmen: sich.

Und eigentlich: sie haben doch ganz recht.

Die Kamera muß nicht größer als eine GoPro sein. So robust, sand- und
wasserdicht wie die GoPro sollte sie sein.

Und der Stiel garantiert, daß das für uns wichtigste wirklich drauf ist
auf Bild und Video:

Wir selbst.

Ähnliche fragen