Kontingente bei W2k3

24/09/2007 - 13:03 von Horst Lange | Report spam
Hallo NG,

ich war nach der Suche nach der Möglichkeit, Userbereiche einschrànken
zu können.

Explizit geht es darum, das Homeverzeichnis nicht ausufern zu lassen,
denn es gibt Personen, die wie Messies alles sammeln, was nicht niet und
Nagelfest ist und so locker auf 7 GB kommen.

Bei meiner Recherche fand ich heraus, das lediglich das gesamte Volume
mit einem (z.B.) Uuserspezifischen Kontingent belegt werden kann. Es
mach aber wenig Sinn, einem User hier nur 1 GB zuzugestehen, denn das
reicht nicht für die Projektinhalte. Leider wurde unser Speicherplatz
auf dem RAID als ein Volume angelegt, um dynamische Anforderungen über
die Jahre besser begegnen zu können.

Sehe ich es nun als richtig an, dass:
1. nur das gesamte Volume per Kontingent/Quota begrenzbar ist
2. dass wir für Userkontingente ein eigenes Volume für Userhomes hàtten
erstellen müssen?

Für eine andere praktikable Lösung wàre ich natülich auch offen

Horst Lange
 

Lesen sie die antworten

#1 Yusuf Dikmenoglu [MVP]
24/09/2007 - 13:32 | Warnen spam
Servus,

"Horst Lange" wrote:
Für eine andere praktikable Lösung wàre ich natülich auch offen



mit dem File Server Ressourcen Manager (FSRM) kannst du einzelne
Verzeichnisse beschrànken. Entweder mit einer "harten" Grenze das bei
erreichen der angegebenen Größe nichts mehr zu speichern geht oder mit einer
"weichen" Grenze, wo lediglich eine Mail an den User und/oder Admin
verschickt werden kann.

Den FSRM gibt es aber erst ab Windows Server 2003 R2 und ist eines der neuen
R2-Features. Dazu muss auch nicht das Schema erweitert werden.
Für R2 wird eine neue Lizenz benötigt bzw. es besteht Software Assurance.

Regards from Rhein-Main/Germany
Yusuf Dikmenoglu - MVP Windows Server
Blog: http://blog.dikmenoglu.de
http://www.faq-o-matic.net

Ähnliche fragen