Konzept SBS 2008 + HyperV + TS

22/12/2008 - 15:38 von Thomas Mayer | Report spam
Hallo liebe Newsgroup,

wie konzipieren gerade für einen kleinen Kunden ein neue Netzwerk.

Wir haben folgendes geplant, sind aber nicht ganz sicher was wir genau an
Lizenzen brauchen bzw. ob das technisch so möglich ist.

1x physikalischer Server (10GB RAM, RAID 5, Quadcore CPU 3GHz)
Daruf soll installiert werden:

- SBS 2008 (64bit) mit Exchange, Fileserver, Printserver, AD etc.
- darin Hyper-V (Virtuelle Maschinen: 1x SQL Server 2008, 1x Terminal
Server(32bit))

So jetzt die Frage:
Kann ich SBS 2008 Premium kaufen und die 2. Server Lizenz in der HyperV
installieren?
Der Terminalserver sollte aus Treibergründen als 32bit Version laufen.
Würdet Ihr den SQL Server mit auf dem TS installieren?

Es ist eine sehr kleine Umgebung mit nur max. 5 TS Usern und nur EINER
Anwendung die bereitgestellt wird.

Wenn ja würde eine SBS Premium ausreichen, aber kann ich 32 und 64 bit
Versionen "mischen".
Ansonsten müsste ich SBS Premium und zusàtzlich noch eine 2008Std. Lizenz
für den TS kaufen.

Danke für Eure Tipps.
Gruß
 

Lesen sie die antworten

#1 Tobias Redelberger \(MVP -SBS\)
22/12/2008 - 16:56 | Warnen spam
Hi Thomas,

wie konzipieren gerade für einen kleinen Kunden ein neue Netzwerk.

Wir haben folgendes geplant, sind aber nicht ganz sicher was wir genau an
Lizenzen brauchen bzw. ob das technisch so möglich ist.

1x physikalischer Server (10GB RAM, RAID 5, Quadcore CPU 3GHz)



Vergesst bitte nicht ein sehr performantes Storage-Subsystem (hier z.B. ein
SAS Hardware-RAID-Controller mit mind. 256MB Cache inkl. BBU und mind. 6x
15k SAS Festplatten).

Merke: Virtualisierung + paralleler Betrieb von mehreren OS-Systemen braucht
ein sehr schnelle I/O-Systeme (hier: SAS-Hardware-RAID + viele, schnelle
Spindeln). In einer virtualisierten Umgebung, in der nicht genügend I/O zur
Verfügung gestellt werden kann, quittiert z.B. der Windows Server 2008 in
regelmàssigen Abstànden mit einem BSOD (STOP-Error 0x000000D1 -
DRIVER_IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL). Die exakte I/O-Berechnung hàngt von den
Anforderungen der jeweiligen Anwendungsfall ab.

Hinweis: Eine 15k Festplatten schafft ca. 170 I/O pro Sekunde. Die addierte
geforderte Mindestanzahl an I/O pro Sekunde ergibt die benötigte Anzahl an
aktiven Festplatten.

Hintergrundinformationen:

Exchange 2007 - Planning Your Server and Storage Architecture
http://technet.microsoft.com/en-us/...38142.aspx

Running SQL Server 2008 in a Hyper-V Environment - Best Practices and
Performance Recommendations
http://download.microsoft.com/downl...V2008.docx

SQL Server - Predeployment I/O Best Practices
http://www.microsoft.com/technet/pr...liobp.mspx

Tip: Volume Alignment mittels DiskPart.exe ALIGN Option (s.
http://support.microsoft.com/defaul...-US;929491)


Daruf soll installiert werden:

- SBS 2008 (64bit) mit Exchange, Fileserver, Printserver, AD etc.
- darin Hyper-V (Virtuelle Maschinen: 1x SQL Server 2008, 1x Terminal
Server(32bit))

So jetzt die Frage:
Kann ich SBS 2008 Premium kaufen und die 2. Server Lizenz in der HyperV
installieren?



SBS 2008 Premium mit SQL-Server und 2. OS ist dafür eine sehr gute Wahl
(Rest .s.u.).


Der Terminalserver sollte aus Treibergründen als 32bit Version laufen.
Würdet Ihr den SQL Server mit auf dem TS installieren?



Nein, da aus Sicherheitsgründen (und bzgl. eurer 32-Bit Anforderung des
Terminal-Servers auch aus Performancegründen, da SBS2008 auf 64-Bit mehr RAM
adressieren kann) eine Serverkomponenten (hier: SQL-Server), wenn
Alternativen bestehen, nicht auf einer Benutzermaschine laufen sollten.

Deswegen pack den SQL Server noch zusàtzlich auf den SBS2008 mit drauf und
lege dementsprechend die (virtuelle) Hardware aus.

Sollte es zu Performance-Problemen kommen, müsstest Du sowieso die
bestehende Hardware erweitern (Stichwort: schnelleres Storage-Subsystem,
mehr RAM und ggf. mehr Cores) bzw. auf eine andere reale Hardware
ausweichen, da es (fast) egal ist, in welcher virtuellen Maschine der
SQL-Server die reale Hardware belastet.


Es ist eine sehr kleine Umgebung mit nur max. 5 TS Usern und nur EINER
Anwendung die bereitgestellt wird.



Selbst 5 Benutzer bekommen bei speziellen Anwendungen (Reporting,
Data-Warehousing usw.) einen Server in die Knie, deswegen làsst sich hier
keine pauschale Aussage tàtigen und muss von Fall zu Fall vor Ort mit den
aktuellen Gegebenheiten geklàrt werden.


Wenn ja würde eine SBS Premium ausreichen, aber kann ich 32 und 64 bit
Versionen "mischen".



Ja, das geht in einer virtuellen Umgebung ala Hyper-V (Basis s.u.)


Ansonsten müsste ich SBS Premium und zusàtzlich noch eine 2008Std. Lizenz
für den TS kaufen.



Umsetzung:

Da nur folgende beiden Szenarien supportet sind:

Scenario 1: Installing the Second Server on a Hyper-V Virtual Machine
http://technet.microsoft.com/en-us/...39209.aspx

Scenario 2: Installing the Primary and Second Servers in Hyper-V Virtual
Machines on a Single Physical Computer
http://technet.microsoft.com/en-us/...39200.aspx

und Szenario 1 in eurer Umgebung nicht angebracht ist, bleibt euch als
supportete Alternative (die Hyper-V Rolle IM SBS2008 aktiveren ist es
NICHT!) Szenario 2 übrig, was in eurem Fall eine gute Lösung ist.


Zusatzinformationen:

Download: Microsoft Hyper-V Server 2008
http://www.microsoft.com/downloads/...x?FamilyID`67CB24-06CC-483A-AF92-B919F699C3A0

Windows Small Business Server 2008 Premium Installation Guide
http://technet.microsoft.com/en-us/...94696.aspx

Implementing a Second Server on Your Windows Small Business Server 2008
Network
http://technet.microsoft.com/en-us/...94703.aspx

Using SQL Server in Windows Small Business Server 2008 Premium Edition
http://technet.microsoft.com/en-us/...94697.aspx

Tobias Redelberger
StarNET Services (HomeOffice)
Schoenbornstr. 57
D-97440 Werneck
Tel: +49 (9722) 4835
Mobil: +49 (179) 25 98 341
Email:
Web: http://www.starnet-services.net

Ähnliche fragen